Cartes schmeißt das Handtuch

Encarnación: Präsident Cartes zieht kurz vor Ende seiner Dienstzeit alle Register und kündigte an keine weiteren Versuche mehr zu unternehmen seinen Senator-Posten zu besetzen.

Bei der heutigen Einweihung eines Roboterkabinetts in einer Schule der Departementshauptstadt von Itapúa, hielt er eine ausgedehnte Rede über den “Herbst“ in dem sich die Colorado Partei derzeit befindet und dass es “Honor Colorado“ war, was die Colorados aus dem Keller nach oben brachte. Zudem ist sich Cartes sicher, “dass im Falle Santiago Peña hätte die Vorwahl gewonnen, die Abdisten (Anhänger von Mario Abdo Benítez) ihm die Unterstützung versagt hätten“. Er fügte hinzu, “dass es ihm gefällt kein Senator zu werden, da er Würde hat und diese limitiert sei. Zudem würden es die Abdisten bevorzugen mit Desiree Masi Bündnisse einzugehen“, was er unter allen Umständen ausschließt. Er ist “gegen jede Verbindung mit denen die den Kongress abgefackelt haben“. Allerdings gab er auch zu verstehen, “dass jetzt die gehen können, die die Nähe zur macht suchen, jedoch auch alle die willkommen sind, die zu Honor Colorado zurückkehren wollen“.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Cartes schmeißt das Handtuch

  1. glaubt der vollpfosten eigentlich selber noch das was er da vor sich herschwaffelt ?? ich will nicht sagen das Marito besser ist aber viel schlimmer glaub ich kanns nach Cartes nicht mehr werden, abgesehen davon das sich aufgrund von „….. colorado“ nichts ändern wird was das „geldtaschen anfüllen“ betrifft.

  2. Kunibert Käseberg und Anne-Marie Bratengeier

    Reply

    Pah, das ist gar nichts gegen mich. Ich schmeiße mindestens einmal pro Jahr das Handtuch. Nämlich dann, wenn ich geduscht habe. Dafür fackeln meine Nachbarn nicht täglich den Kongress ab. Nur ihren Müll. Nähme mich wunder, ob so ein abgefackelter Kongress auch so nach toten Hund riecht.
    Sehe durch die Gasschutzmaske fast den Bildschirm nicht. Habe vergessen noch vor Einbruch der Dunkelheit meine Antizombie-Anlage einzuschalten: Fenster und Türen schließen. Und weg. Schreibe Teil 2 meines investigativen Kommentars dann, wenn der Nebel weg ist.

  3. Ja, Cartes, du bist der Beste, alle sollten dir die Fuesse kuessen und dich mit noch mehr Geld zuschei**en. Am besten die Ehrendoktorwuerde von der Universidad Nacional de Osterinsel und Orden des paraguayischen Imperiums.

    Tschuess, Cartes, mein Praesident, König aller Kellner, dessen Füße ich küsse, Edelmann, Philosoph, Abenteurer, Supermann, Charmeur und Traum aller Frauen, dessen Kraft selbst Herkules erblassen lässt, Rächer der Enterbten, Herr des Universums.

  4. Truam aller Frauen?!?!? Woher kommt denn sowas?? Na wartet mal bis ihn die USA wegen Geldwaesche etc heranziehen werden. Muss er wohl sehr viel Geld springen lassen um das zumindest zu versuchen zu vermeiden 😉 Aber…ist ja nicht sein Geld sondern nur das was er aus dem Land abgezapft hat

    1. Da kann man sich nur Anschließen:“Was brauchte er den Posten auf Lebenszeit mit Immunität.“
      Ein AMX ist keine Luxushotel!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .