Chaco: Kokain “Made in Paraguay“

Das Anti-Drogensekretariat fand im Chaco ein Labor in dem aus einem Basisstoff aus Bolivien Kokain hergestellt wurde. Alle chemischen Stoffe sowie eine Restmenge des weißen Pulvers wurden beschlagnahmt.

Mit dieser Konfiszierung wird Paraguay vom Transit- zum Produktionsland. Abgelegen von großen Bevölkerungszentren wurde auf einer Ranch nahe Fortín Florida im Departement Alto Paraguay Kokain hergestellt. Fortín Florida liegt etwa 260 km von Filadelfia und 210 km von Fuerte Olimpo entfernt.

Neben 2000 Litern Aceton, 6 Fässer Schwefelsäure, 240 kg Natronlauge und einer eingerichteten Industrieküche mit Mikrowellen und Öfen wurde auch eine Restmenge von 1,26 kg Kokain sichergestellt.

Die Pasta Base, Grundmaterial welches aus Bolivien kommt, wird hier zu Kokain weiterverarbeitet, bis es dann nach Brasilien geschmuggelt wird, wo riesige Absatzmärkte existieren. Die Staatsanwaltschaft ist jedoch noch nicht dahintergekommen, welche Gruppe dieser Arbeit nachging. Sicher ist nur, dass die Kokainpressen mit Stieren versehen war, was demnach das Markenzeichen sein soll. Da es an dem Ort des Landes keinen Strom gibt fand sich ebenso ein Generator.

Wochenblatt / Senad

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chaco: Kokain “Made in Paraguay“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.