Chaco: Überflüssige Werbung soll entfernt werden

Mariscal Estigarribia: Erst kürzlich regten sich die Bewohner von Campo 9 auf, weil ihr Bürgermeister sich wegen eines großen Schildes über der Ruta II anmaßte, alles andere als seine Verdienste zu bewerben. Jetzt beschweren sich einige aus dem Chaco wegen einem Kollegen.

Bei der letzten Stadtratsversammlung am 22. Februar baten die Mitglieder des Gremiums den Bürgermeister Elmer Vogt darum das Gesetz N° 704 einzuhalten, welche die Nutzung und den Besitz von öffentlichen Fahrzeugen regelt und aufgrund dessen seinen Namen von den Fahrzeugen zu entfernen.

Zum einen tragen die zuletzt ausgelieferten Fahrzeuge seinen Namen und die Zeit seiner Amtsperiode und zum anderen soll sein eigens genutztes Fahrzeug gar keine Beschriftung aufweisen, was es als städtisches oder öffentliches Gut nach Gesetz N° 704 kennzeichnet. Diese indirekte Werbung wird ungern gesehen, da der Bürgermeister ja die Fahrzeuge nicht von seinen privaten Geldern gekauft hat.

Die Stadtratsmitglieder wollen ihn, wenn nicht umgehend die Forderung umgesetzt wird, deswegen anzeigen. Vogt soll darauf gesagt haben, „dass er dies schon in Auftrag gegeben hätte und die letzten Fahrzeuge mit seinem Namen kamen, ohne dass er dies bestellt hätte“.

Nach dem Gesetz N° 704 müssen amtliche Fahrzeuge den Fahrzeugtyp, das Modell, die Fahrgestellnummer, den Motor, das Kennzeichen, die Karosserie, zu der sie gehören, und die jeweils zugewiesene Nummer angeben (Art. 3º). Die Direktion für terrestrischen Verkehr des MOPC-Subsekretariats für Verkehr stellt jedem registrierten Fahrzeug ein Kennzeichen und einen Ausweis aus, auf denen die festgelegten Daten sowie die Verteilung, der das betreffende Fahrzeug zugeordnet ist, eingefügt werden (Art. 4).

Jedes Fahrzeug des öffentlichen Sektors muss den Namen der Behörde oder dezentralen Einrichtung, der es zugeordnet ist, die Aufschrift „ausschließliche amtliche Nutzung“, die Zulassungsnummer und gegebenenfalls die von der jeweiligen Behörde zugewiesene Nummer tragen (Art. 5).

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chaco: Überflüssige Werbung soll entfernt werden

  1. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Fuehrerkult bei den Mennoniten. Nichts neues.
    YouTuber die nicht Kumba-Ya mit ihnen singen, wuerde diese Spezies gerne ermordet sehen.
    In den Kooperativs- und Koloniesinstitutionen gibts im Chaco nur hoerige Duckmaeuser – alles andere wird penibel von Positionen ferngehalten.
    Viel Gegenwind erhielt die etablierte Korruption in Paraguay von den Mennoniten nie.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.