Chaco: Versuchte Erpressung und Betrug

Filadelfia: Zwei Personen wurde Ende vergangener Woche verhaftet, die beabsichtigten, einen Mitmenschen zu betrügen. Dank Menschenkenntnis und Erfahrung konnte man sich vor Schaden schützen.

Dabei handelte es sich um Facundo Leguizamon Estigarribia (59), aus Emboscada stammend und Carmelo Samudio Prieto (39) aus Itacurubi del Rosario. Als Opfer suchten sie sich Ever Lezcano Villar (35) heraus, der in La Patria, Distrikt Mcal. Estigarribia lebt.

Ever Lezcano erhielt einen Anruf von einem vermeintlichen Kommissar Samudio, in dem der Anrufer ihm erklärte dass sein Angestellter Alvaro Caceres Pereira (22) inhaftiert wurde. Er forderte 1.000.000 Guaranies um ihn wieder laufen zu lassen. Lezcano rief danach bei der örtliche Polizei an und fragte nach, ob dies der Wahrheit entspricht. Diese rieten ihm dazu der Sache auf den Grund zu gehen und die Verantwortlichen für den Betrug zur Rechenschaft zu ziehen. Daraufhin koordinierten sie eine Geldübergabe, wo angeblich ein Gesandter von Kommissar Samudio erscheinen soll. Einmal am Übergabeort fand man bei einem der Verhafteten das telefon, mit welchem der erpresserische Anruf getätigt wurde. Staatsanwalt Juan Ledesma wurde informiert und die Verhaftung angeordnet.

Wochenblatt / Chaco Sin Fronteras

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Chaco: Versuchte Erpressung und Betrug

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.