Copa América: Paraguay strebt nach dem Finale

Bogota: Heute werden sicherlich viele Fans vor den Fernsehern sitzen, wenn Paraguay in das Endspiel der Copa América einziehen könnte. Die Frauennationalmannschaft zeigt bei dem Turnier in Kolumbien bis jetzt eine hervorragende Leistung.

Das Team befindet sich in der Stadt Bucaramanga und hat sich dort gegen den Einsatz gegen Brasilien im Halbfinale der Copa América vorbereitet. Die Partie findet heute Abend um 20:00 Uhr statt.

Es gab eine Reihe von Verletzten in der Mannschaft, die von der Physiotherapeutin Lucía Franco betreute wurden. Fitnesstrainer Jesús Arce übte derweilen mit dem Rest der Mannschaft. Später gab Carlos Bona noch einmal taktische Hinweise für die Partie gegen Brasilien. Abgerundet wurde das gestrige Training dann mit einem Elfmeterschießen, an der die drei Torhüter teilnahmen.

Die paraguayische Frauen-Nationalmannschaft wird heute Morgen im Florida-Blanca-Stadion noch einmal ein kleines Abschlusstraining absolvieren, wo Trainer Marcelo Frigerio die endgültige Aufstellung für das Halbfinalspiel bekannt geben wird, in dem eine beispiellose Platzierung gegen einen hochklassigen Rivalen angestrebt wird.

Wochenblatt / Ultima Hora / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Copa América: Paraguay strebt nach dem Finale

  1. Wenn ich mir Spiele im Frauenfußball wegen der tollen gezeigten Leistungen ansehen wollen würde, dann müsste ich mir auch Kinderfüßball von 13 oder 14-jährigen Bubem ansehen wollen. Denn die Leistungen der Bubem sind besser.
    So haben sowohl die australische, als auch die US-amerikanische Frauennationalmanschaft beide gegen die U14-Jungen verloren. Und nicht nur knapp verloren. Die australischen Nationaldamen haben 0:7 gegen die Buben verloren und die Ami-Damennationalmannschaft, damals sogar Weltmeister, verloren gegen U15-Buben aus Dallas, also nichtmal U15 Nationalmannschaft, 5:2.
    Die brasilianische Damen-Nationalmannschaft verlor gegen U16-Buben, auch nicht Nationalmannschaft, sondern aus Porto Alegre, 0:6.
    Warum wird also die Paraguayische Damen-Nationalmannschaft im Fernsehen übertragen, aber die wahrscheinlich besser spielenden 14-jährigen Buben aus z.B. Encarnacion, die höchstwahrscheinlich besseren Fußball spielen, nicht?
    Wir müssten eigentlich 24/7 auf allen Kanälen mit allen Spielen der Jugen-Jugendmannschaften vollgedröhnt werden, bevor auch nur das erste Damenfussballspiel es wert wäre übertragen zu werden.
    .
    Ich wüßte nur einen Grund mir das anzugucken, wenn die Weiber einen Trikottausch machen. Aber selbst das bekommen die ja nicht einmal sehenswert auf die Kette.

    4
    3

Kommentar hinzufügen