Coronavirus: Das Reisen wird zur Tortur

Asunción: Mit der raschen Ausbreitung des Coronavirus sind viele Menschen, die Flugtickets gekauft haben, einen Urlaub planten oder im Ausland sind, besorgt über die Situation. Das Reisen könnte in Zukunft zur Tortur werden.

Beachten Sie, dass viele Touristenattraktionen möglicherweise geschlossen sind oder die Öffnungszeiten durch die Pandemie eingeschränkt sind.

Ein weiterer, zu berücksichtigender Aspekt, ist, ob der Reisende zu der gefährdeten Altersgruppe zählt, da die Erkrankung an dem Virus zu Komplikationen führen kann, einschließlich älterer Menschen, hypertensiver, kardialer, diabetischer oder chronischer Lungenerkrankungen.

Der Epidemiologe Tomás Mateo Balmelli empfahl, keine Reise zu unternehmen und noch mehr in Länder, in denen die Verbreitung des Virus bestätigt ist, da man sich nach seiner Rückkehr bewusst und freiwillig einer obligatorischen 14-tägigen Quarantäne unterziehen muss.

„Menschen über 65 gehören zur höchsten Risikogruppe und zu 100% zu den tödlichen Fällen. Daher ist es wichtig, das Bewusstsein zu schärfen, sich nicht Menschenmassen auszusetzen und auch den Kontakt mit Kindern und Jugendlichen zu vermeiden, weil sie Träger des Virus sind“, sagte der Spezialist.

Auf der anderen Seite planen viele Menschen, in Länder mit tropischem Klima zu reisen, um die niedrigen Temperaturen zu vermeiden, bei denen sich das Virus festgesetzt hat. In diesem Zusammenhang stellte der Epidemiologe fest, dass das Coronavirus zwar an kalte Bedingungen angepasst sei, das Verhalten in gemäßigten Klimazonen jedoch noch nicht bekannt ist.

„Wir sind zuversichtlich, dass Wärme die Ausbreitung verringern kann. Wenn es heiß ist, drängen sich weniger Menschen und der zwischenmenschliche Kontakt nimmt ab. Dies mag begünstigen, aber wir wissen es immer noch nicht“, erklärte Balmelli.

Wenn Sie jedoch reisen möchten, müssen Sie berücksichtigen, dass viele Fluggesellschaften ihre Stornierungsbedingungen lockern und einige der wichtigsten Hotelketten keine Gebühren in dem Fall erheben. Die Erstattung aller Kosten für abgesagte Reisen ist jedoch für niemanden eine Garantie.

Wochenblatt / El Independiente

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Coronavirus: Das Reisen wird zur Tortur

  1. Was soll eine Reise zur Zeit bringen? Von einer Quarantäne zur Anderen?
    Von einer Hysterie zur Anderen? Erstaunlich wieviele Experten es plötzlich gibt, die uns genau sagen können was passieren wird wenn….der Eine ist dafür das die Menschen eingeknastet in ihrern Häusern bleiben…der Nächste ist dafür das sich die Menschen nach draussen begeben um eine Imunität gegen den Virus zu bekommen…Was jetzt? Jede Woche versetzt man die Menschen in neue Panik mit Behauptungen die nicht bewiesen sind. Egal an was du heute tatsächlich stirbst, automatisch war es der Virus. Das schimmste an dem Virus ist, das er anscheinend aufs Gehirn der Menschen einfluss hat. Logisches Denken ist komplett ausgeschaltet…nur noch Hysterie ist in den Köpfen.
    Es müssen Masken getragen werden obwohl erwiesen ist das sie niemanden schützen. Hauptsache das Volk glaubt daran….und ist beruhigt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.