Darf Fernando Lugo wiedergewählt werden?

Diese einfache Frage hat, je nachdem wer sie beantworten soll, zwei Antworten. Die Strategie dahinter bekommt keinem der anderen Kandidaten. Fernando Lugo gewinnt bei diesem Szenario.

Obwohl die Verfassung es verbietet, präsentiert sich Ex Präsident Fernando Lugo im ganzen Land als zukünftiger Präsidentschaftskandidat. Die ANR, also die Colorado Partei, hat ein großes Interesse daran, Lugo in die Schranken zu weisen, kann es jedoch nicht. Der Grund dafür ist einfach. Erst im Dezember 2017 finden bei fast allen Parteien Vorwahlen statt, um den einzigen, parteilichen Kandidaten ins Rennen zu schicken. Einen Monat danach werden diese bei der Wahljustizbehörde TSJE eingeschrieben. Erst dann, nämlich drei Monate vor der Präsidentschaftswahl werden sich mehrere Institutionen damit befassen, wenn eine andere Partei etwas dagegen hat. Danach entscheidet der Oberste Gerichtshof. Dies dürfte Tage vor der eigentlichen Wahl passieren.

Der Grund aus welchem Marcos Fariña, Anwalt von Fernando Lugo, ihn als befähigt ansieht, wiedergewählt zu werden, ist die Verfassung, die sagt, dass Präsident und Vizepräsident nicht wiedergewählt werden können. Für ihn ist der Präsident Horacio Cartes und der Vizepräsident Juan Afara. Demnach gilt das Verbot nicht für Fernando Lugo.

Der ehemalige Berater der Wahljustizbehörde (TJSE), Carlos María Ljubetic, hat jedoch eine andere Sichtweise, die anscheinend auch in der ANR weit verbreitet ist. Im Verfassungstext steht, dass Präsident und Vizepräsident nicht wiedergewählt werden können, unter keinen Umständen. Auch wenn Horacio Cartes Präsident ist und Juan Afara Vizepräsident, galt und gilt das nicht wiedergewählt werden, unter keinen Umständen auch für Fernando Lugo.

Abgesehen davon, dass damit alle Ex Präsident befähigt wären um ins Rennen zu gehen, bringt diese Strategie vom Kandidaten, der dem Volk nur helfen will und nicht gelassen wird, viele Symphatiepunkte, die wiederum anderen Mitstreitern Punkte kosten könnten.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Darf Fernando Lugo wiedergewählt werden?

  1. Laßt ihn kandidieren. Er wird schwer an der 10% Hürde kaempfen haben. Dann bekommt sein Ego wenigstens wieder Kontakt mit der Realität.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .