Das Goldrätsel

Mittlerweile wurden in der “Affäre“ um das Gold am Flughafen Silvio Pettirossi vier Personen verhaftet, darunter ein Europäer. Er ist belgischer Staatsbürger.

Ebefalls wurde auch der Staatsanwalt ausgewechselt, weil der erste ermittelnde angeblich befangen gewesen sei. Zumindest ist jetzt zweifelsfrei sicher, dass die 480 Kilogramm Barren Bronze auch Gold enthalten. Die einen Medien behaupten, der Anteil wäre 20%, die anderen sprechen von deutlich weniger Goldanteil. Staatsanwalt Aldo Cantero gab vor Kurzem bekannt, der Goldanteil bei 36 untersuchten Barren läge bei 6%. Somit hätte die gesamte Ware einen Wert in Höhe von etwa 10 Millionen USD. 50% fielen an den Staat, die anderen gehören den Beschwerdeführern der beschlagnahmten Fracht.

Wie dem auch sei, die entscheidende Frage ist: Woher stammt die Fracht?

Möglicherweise aus Paso Yobai, Departement Guairá. Dort wird schon jahrelang nach Gold geschürft, in letzter Zeit immer intensiver. Die Gegend entwickelt sich zu einer Mondlandschaft. Ein Mühlenbetreiber erwähnte aber, dass die Mengen nur gering seien, die gefunden würden und an den Großteil der armen Bevölkerung gingen. Insgesamt sind fast 5.000 Menschen direkt oder indirekt daran beteiligt.

Aber auch die kanadische Firma Lampa schürft noch nach Gold und brachte in den vergangenen Jahren das wertvolle Metall offiziell außer Lande. Es bleibt zu hoffen, dass das Rätsel von den Ermittlern gelöst wird.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Das Goldrätsel

  1. Das ist doch wohl Simpel, das Rohgold wurde eingeschmolzen.in dieser Legierung ist Gold ein Bestandteil.
    Ist das Gold von Paso Yobai braucht man nur die Legierung von den Vorkommen von Paso Yobai vergleichen dan weiß man es.Fremdbestandteile usw. Das ist wie ein Fingerabdruck.Bei 5000Menschen die davon Leben wird einiges billig verkauft. Außer Landes geschaft bringt es natürlich mehr Gewinn.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.