Das Warten auf die Liste

Asunción: Nachdem Ex-Präsident Horacio Cartes von der US-Regierung eine Qualifizierung erhielt, die ihm die lebenslange Einreise in die USA untersagt, erwähnte US-Botschafter Ostfield, dass eine Liste mit weiteren Namen veröffentlicht wird. Diese soll morgen oder nächste Woche kommen.

Nachdem im Kreise um den Ex-Präsidenten Cartes die Designierung als „signifikant korrupt“ als politischer Schachzug der Abdo-Regierung angetan wurde, müsste man davon ausgehen, dass auf der Liste, die quasi händeringend erwartet wird, nur Mitglieder von Honor Colorado auftauchen. Wäre das nicht so, würde das die Theorie von Cartes und seinen Anwälten vollkommen entkräften.

Da in Paraguay Korruption nicht nur in einer Fraktion zu Hause oder zu suchen ist, scheint es unwahrscheinlich, dass auf der Liste keiner aus der aktuellen Regierung zu finden sein wird. Inwiefern dies den Wahlkampf beeinflusst und ob bis Dezember ein Auslieferungsgesuch aus Washington bei der hiesigen Generalstaatsanwaltschaft eingeht oder in einer Schublade verschwindet, werden die kommende Wochen und Monate zeigen. Es bleibt spannend.

Wochenblatt

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu “Das Warten auf die Liste

  1. Ja. Mit dem Zahltag dieses Herren auf dem Foto, welches ich jetzt mal auf höher als 20.000 US$ pro Monat schätze, wäre auch ich nicht korrupt. Und wenn ich mal vom investigativen Kommentare-schreiben in Pension gehe, dann bekomme ich nicht einmal einen wertvollen Ritterschlag oder wertvollen Staubfänger von meinem Fatherland (Westchina). Wer also möchte, dass ich schon etwas früher in Rente gehen, der kann mir gerne höher als 20.000 US$ pro Monat auf mein Konto überweisen. So funktioniert die Korruption des keinen Stinkerlis nun mal.

    12
    3
  2. Cartes ist ja nur ein Handlanger wie wir wissen von diesem chilenischen Balkanclan “Irgendwas” Craig der letzt antanzte.
    In Chile sollten diese auch suchen und da sanktionieren. Andrónico Luksic Craig Clan. Wahrscheinlich ist der Luksic Craig Konzern auch im Kupfergeschäft Chiles drinnen und besitzt Kupferminen. Da wird’s brenzlig denn Chile fördert in etwa 50% des weltweiten Kupfers.
    Mit anderen Worten: Auch in ihrem elektro Auto steckt Kokain drinnen nur auf Umwegen. Im e-Auto steckt also Drogengeld drinnen mittels dieser Kette der Beteiligten: Luksic Craig Mafia ist eine Zweigstelle der Balkanmafia – Luksic Craig Konzern investiert in chilenische Kupferminen – Luksic Craig baut den Clan Horacio Cartes in Paraguay auf um durch diesen die Drogengeschäfte abzuwickeln – der Cartes Konzern als Zweigstelle des Luksic Craig Konglomerats bringt die Tonnen von Koks nach Europa durch Amsterdam, Hamburg und Antwerpen – das Geld aus den Drogen fließt wieder zum Luksic Craig Konzern der dieses wiederum in Kupferminen investiert – das Kupfer landet in den e-Autos der ganzen Welt.
    Glückwunsch, ihr e-Auto wurde mit Mafiageld finanziert und fährt teilweise an Koks.
    Bitte das in die Umweltbilanz hineinrechnen.

    16
    2
  3. Die USA werden zusehends in Lateinamerika aktiv werden damit ihnen ihr “Hinterhof” nicht auf einmal abspenstig wird. Der Hinterhof Russlands, die Ukraine, wurde ja den Russen schon abspenstig und das soll auf keinen Fall ihnen auch noch passieren.
    Daher werden sie auch zusehends mehr militärisch intervenieren in Südamerika.
    Wenn z.B. der Amazonas ausschlaggebend sein sollte für die Regenfälle in den USA dann wird es soweit kommen daß die USA in Brasilien einmarschieren werden und den Amazonas von Brasilien abspalten werden als Neutrale Zone die niemand in der Welt gehört. Eigentlich sollten die Amis das schon mit dem Pantanal machen da die Brasilianer diesen austrocknen und damit dem Paraguayfluß das Wasser abgraben. Da ist eine militärische Intervention nötig.
    Daher, es hängt alles davon ab ob die Amis es so sehen ob der Amazonaswald für ihr Land wichtig ist. Wenn ja, wird’s hier auch zusehends brenzliger weil die die Brasilianer zwingen werden den Amazonas nicht mehr abzuholzen bzw eventuell auch den Pantanal in ruhe zu lassen bzw wieder mit Wasser fluten zu lassen.
    Gerade wegen dem Amazonas kann Südamerika zur Ukraine werden und zwar dann wenn es zusehends trockener werden wird in den USA.

    16
    5
  4. Eine Liste der korrupten Yankees, denen dann die Einreise in andere Länder untersagt würde, wäre auch SEHR interessant.
    Beginnend mit dem Präsidenten und dessen Sohn.
    DEN Aufschrei möchte ich zu gerne hören 🙂

    26
    3

Kommentar hinzufügen