Der erste Tote im neuen Stadion

Asunción: Das neue Fußballstadion für den Club Cerro Porteño ist im Bau. Die Arbeiten gehen zügig voran. Heute jedoch kam es zu einer Tragödie, die wohl zu Verzögerungen führen könnte.

Kommissar Mario Medina berichtete gegenüber dem Radiosender Cardinal, dass ein 48 Jahre alter Mann sei an einem Stromschlag gestorben wäre. Er soll, so der Polizist weiter, in der Nähe eines Brunnens gewesen sein.

Dieser sei mit einer Pumpe betrieben worden, umso das Wasser zu entleeren. Dabei hätte anscheinend ein defektes Kabel einen tödlichen Stromschlag an den Arbeiter abgegeben. Er war im Keller des Stadions beschäftigt und führte Bohrtätigkeiten durch.

Auch der 22-Jährige Sohn des Verunglückten arbeitete auf der Baustelle. Er musste mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Staatsanwaltschaft ist vor Ort und führt weitere Ermittlungen über den Vorfall. Vorerst wurde die Bautätigkeit eingestellt.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Der erste Tote im neuen Stadion

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.