Die Konsumenten wird es freuen

Asunción: Beide Kammern des Parlaments billigten einen Gesetzesvorschlag mit welchem Kunden der Ande die einen Verbrauch von bis zu 1000 kWh haben von März bis August dieses Jahres von der Zahlung vollkommen befreit werden. Noch fehlt die Verabschiedung des Präsidenten damit es umgesetzt werden kann.

Der staatliche Stromanbieter Ande geht fast auf die Barrikaden, weil sie ihre Felle wegschwimmen sehen. Sie meinen, dass ihre Krise als größer zu bewerten wäre als die der Bevölkerung, die kaum mehr weiß woher sie das Geld nehmen sollen um die aufgestauten Rechnungen zu begleichen. Die Ande könnte, wenn das ihre Gewerkschaft zulässt, die Personaldecke etwas verdünnen, sodass man mit dem Geld wieder hinkommt. Doch bevor man an eigenen Mitteln sparen will, verschließt man lieber die Augen vor der Realität und fordert ein Ende der Subvention.

Die Nutzer wird es freuen, da diese Maßnahme eine ist, die man quantifizieren kann, eine, bei der man merkt, dass sie allen etwas bringt. Nun bleibt nur zu hoffen, dass auch Präsident Abdo so denkt und trotz Ande Protest Mitgefühl zeigt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Die Konsumenten wird es freuen

  1. das gild aber nur für paraguayer, als die grenze noch bei 500kwh lag und ich weit darunter war habe ich auf der ande nachgefragt wo man mir antwortet das das nicht für ausländer gild. ausländern wird der betrag nur gestundet aber auch nur aus dem grund weil die ande bis ende juli keine rechnungen zustellt. ausländer sind meist an der tarifgruppe otro erkenbar. mein deutscher nachbar hat seinen zähler noch nicht auf sich umgemeldet und noch auf den py vorbesitzer laufen, der ist befreit. schaut mal auf die seite der ande und gebt dort eure nis nummer ein dann seht ihr ob ihr befreit seid oder nicht. residenzial ist ein guter tariv den aber ausländer selten haben. wenn ein ausländer hier mit dem tariv otro befreit ist kann er sich gern melden und mich eines besseren beleren. und wer denkt das die andebanditen nicht wissen wer der kunde ist weil sie nur nach ausweisnummern gehen der irrt. alein an der ausweisnummer kann man den ausländer mit dauerafenthalt erkennen, hab ich schon oft beim anmelden für ein telefon gehabt das man sagte mit dieser ausweisnummer sind manche dienste eingeschränkt weil diese nummer keinem paraguayer zugeordnet werden kann.

    1. Na, dann bin ich ja mal gespannt, auf unserer Rechnung steht Categoria: 413 otros und Actividad: Residencia. Hätte mich wegen der häufigen Stromausfälle bei uns schon mal gefreut auch mal von der ANDE was zurückzubekommen. Aber egal den Einheimischen gönne ich nach dem ganzen C-19 Mist diese Wohltat auch,

  2. Also ich habe meinen Stromzaehler auf meinen Namen von einem Paraguayer übernommen und den Tarif Residenzial. Beschissen wurde ich aber trotzdem, da 2 Monate lang 0 kw Verbrauch angegeben wurde ich aber rund 50.000 Mindestverbrauch zahlen musste. Im Dritten Monat wurden dann mehr als 1.500kw/h für fast 900tsd. berechnet womit ich dann auch gleich in der höchsten Tarifgruppe je kw/h bin.

  3. Kaneshapillai Kanagasuntharam

    Da hat die Republik Congo 1,6 Milliarden US$ für heiße Luft emittiert, 10 Krankenbetter, ein Beatmungsgerät und Korrupties-Amigos ausgegeben und nun will es halt für Gehälter, Schönwetter-, Schlechtwetter-, Essens-, Kinder-, Schul-, Bekleidungs-, Mobilitäts- und 1000 anderer Amigo-Zulagen nicht reichen. So ein Zählerableser verdient rund 4000 US$ pro Monat, im Lande Mindestlohn 350 Euro. Naja, immerhin muss er ein zweites Mal hin pro Monat noch die Rechnungen in den Briefkasten zu legen. Das nennt sich Effizienz a la 7 bis 11 täglich Grundschul vielleicht abgeschlossen. Nun, sitzens schon seit drei Monaten zuhause und tun rein gar nichts ausser dass der Müll auch mal abgefackelt und die 12-er Pack BilligPolarBiere zum Türmchenbauen ausgesoffen werden müssen. Natürlich mit Kleinkind und Shwuddi Iglesias auf 120 dB im Vorgarten. Da müsste man doch glatt noch ein paar Tausend Amigo-Parteikollegen und Family-Clan-Mitglieder einstellen.

  4. Das automatische Erkennen eines Ausländers trotz Cedula ist einfach. Entsprechend der jeweils relativ neuen Cedula Nummer ist hier kaum ein Ausländer volljaehrig. Da schlägt manches Computersystem wahrscheinlich automatisch Alarm sobald die Cedula Nummer eingegeben wird.

  5. Wenn in der Rechnung steht „otro“ ist das sowas wie in Deutschland „divers“?
    Meine Rechnung ist Residenzial und es funktioniert alles wie geplant. Es wird doch keiner bei denen Ausweisnummern kontrollieren und dann auf die Herkunft schliessen. Meine Nummer liegt auch im normalen Mittelfeld der Zahlenreihe und ausserdem koennte ich ja naturalisiert sein.
    Kann auch nicht erkennen in den Texten, dass es fuer Auslaender nicht gelten sollte.
    Aber wie immer: Leute mit bruchstueckhafter Sprachkenntnis besuchen Behoerden und stellen duemmliche Fragen und haben staendig etwas zu reklamieren und schoener noch, sie verweisen auf Regeln in ihrem Herkunftsland. Das sind dann perfekte Opfer und wundern sich dann.
    Schwafeln dann staendig von Benachteilung , Diskriminierung, Rassismus etc. pp. Scheint pathologisch zu sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.