Die USA bieten 5 Millionen US-Dollar Belohnung für die Suche nach den Verantwortlichen für den Mord an Marcelo Pecci

Asunción: Der US-Botschafter Marc Ostfield gab gestern bekannt, dass die US-Regierung eine Belohnung von bis zu 5 Millionen US-Dollar für Hinweise auslobt, die zu den Personen führen, die sich zum Mord an Staatsanwalt Marcelo Pecci verschworen haben. Der paraguayische Staatsanwalt wurde am 10. Mai am Strand von Baru, Kolumbien, ermordet, als er mit seiner Frau, der Journalistin Claudia Aguilera, auf Hochzeitsreise war.

“Heute Morgen hat die Regierung der Vereinigten Staaten zur Unterstützung der Regierung Paraguays eine Belohnung von bis zu 5 Millionen US-Dollar für glaubwürdige Informationen ausgesetzt, die zur Verhaftung oder Verurteilung der Personen führen, die sich zur Teilnahme an der Ermordung des paraguayischen Staatsanwalts Marcelo Pecci verschworen haben”, erklärte der diplomatische Vertreter nach einem Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez, im Regierungspalast.

In diesem Zusammenhang wies der US-Botschafter darauf hin, dass Sie sich für Informationen im Zusammenhang mit der von den Vereinigten Staaten ausgelobten Belohnung per E-Mail, Telefon, SMS oder Whatsapp an das paraguayische Außenministerium oder die DEA in Ihrem Land wenden sollten. Zu diesem Zweck wurden die Telefonnummer (0972) 150-800 und die E-Mail PecciReward@DEA.gov eingerichtet.

Der diplomatische Vertreter wies auch darauf hin, dass diese Belohnung im Rahmen des US-Belohnungsprogramms für grenzüberschreitende organisierte Kriminalität angeboten wird. “Dieses und andere Programme haben dazu beigetragen, dass seit seiner Einführung im Jahr 1986 mehr als 75 große grenzüberschreitende Kriminelle und Drogenhändler vor Gericht gestellt werden konnten. Die Vereinigten Staaten haben mehr als 155 Millionen US-Dollar an Belohnungen gezahlt”, sagte er.

Ostfield erwähnte auch, dass die US-Regierung eng mit der paraguayischen Regierung, der Staatsanwaltschaft, dem Nationalen Sekretariat zur Drogenbekämpfung (Senad) und anderen paraguayischen Institutionen zusammenarbeitet, um das organisierte Verbrechen im Land und in der Region zu bekämpfen. “Dieses Programm ergänzt andere Bemühungen zur Unterstützung der paraguayischen Institutionen bei der Bekämpfung von Korruption und Straflosigkeit”, so der Botschafter.

Ostfield hob auch die gemeinsame Arbeit der Regierungen von Kolumbien und Paraguay hervor, die zur Verurteilung von fünf Personen geführt hat, die den Mord an dem Staatsanwalt Marcelo Pecci in Kolumbien begangen haben. “Die Vereinigten Staaten begrüßen die gemeinsamen Bemühungen der Regierungen von Kolumbien und Paraguay, um Gerechtigkeit für Staatsanwalt Pecci zu erreichen”, sagte er.

Der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, wies seinerseits darauf hin, dass die Vereinigten Staaten ein Verbündeter und ein strategisches Land sind, um im Kampf gegen die organisierte und grenzüberschreitende Kriminalität weiter voranzukommen. “Eine der größten Bedrohungen für alle Staaten ist das organisierte Verbrechen, die grenzüberschreitende Kriminalität. Das Beste, was sich in der Welt globalisiert hat, ist auch das organisierte Verbrechen und die transnationale Kriminalität. Das Verbrechen kennt keine Grenzen, und wir Paraguayer haben das erst kürzlich im Fall unseres ermordeten Staatsanwalts Marcelo Pecci erlebt”, sagte der Präsident.

Der Staatschef fügte hinzu, dass die Zusammenarbeit zwischen den verbündeten Ländern in diesem Bereich bessere Ergebnisse und einen effizienteren Kampf gegen das organisierte Verbrechen und die grenzüberschreitende Kriminalität ermöglichen wird.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Die USA bieten 5 Millionen US-Dollar Belohnung für die Suche nach den Verantwortlichen für den Mord an Marcelo Pecci

  1. Reichsbaron Abramowitsch van Witzleben-Elensky

    Nach dem Lostreten der US Politik gegen den HC Flügel sehe ich nicht wie die USA auch nur eine diplomatische Beziehung zu Paraguay haben werden sollte Cartes doch Präsident werden oder einer seiner Lakaien.
    Andererseits ist es recht verdächtig wieso die Añetete Bewegung gegen Israel stimmt und die Botschaft sofort aus Jerusalem wieder nach Tel Aviv überführt hat so schnell Abdo an die Macht kam.
    Das sind Anzeichen daß die arabische Community hinter der Añetete Bewegung steht zusammen mit den Mennoniten. Wo der HC Flügel die jüdische Community repräsentiert.
    Da liegt der Verdacht nahe daß Organisationen wie die Hezzbollah, Hamas, Khomeinies und Al Quaeda als Financiers von Abdo im Hintergrund standen und stehen.
    Da braut sich eine üble Soße zusammen im Stile von 1933 vor- und nachher.
    Die Judenpartei (HC) brüskiert und stößt die deutsche Community ständig vor den Kopf, bremst diese aus, schikaniert diese, ist latent gegen alles andere als den Zionismus und chronisch korrupt und mafiös.
    Dieser mafiöse paraguayische Konsul Gustavo Grammont Berres hieß ja nach einem Artikel im WB und ABC Color in wirklichkeit Benjamin Levy Avzarradel.
    https://www.abc.com.py/nacionales/2022/11/15/nadie-sabe-que-paso-con-gramont-berres-el-consul-estafador/
    Benjamin heißt meist nur ein Jude und Levy auch mit Ausnahme von religiösen Minoritäten wie die der Mennoniten aber da sterben diese biblischen Namen auch ganz aus.
    “Av” ist der 11. Monat auf Hebräisch und “zarade(l)” bedeutet Hinterhalt auf Hebräisch.
    Man muß schon mal etwas dahinterschauen genau wie bei den Namen der Kryptobetrüger von FTX wie Sam Bankman-Fried welches klar ein jüdischer Name ist und Wikipedia weiß von ihm dieses: “Er ist jüdisch.”. Tja, damit ist wohl genug gesagt.
    Ich kenne allerdings keinen messianischen Juden der jemals Völker in Kriege und Unglück gestürzt hat oder Betrügereien abgezogen hat. Betrügereien sind immer vor allem bei liberalen und eben jesusfeindlichen Juden Programm.

    9
    4
  2. Reichsbaron Abramowitsch van Witzleben-Elensky

    Ich hab mich etwas vertan mit dem Namen Avzarradel.
    Das bedeutet dieses: im 11. Monat liegt der Herr im Hinterhalt.
    Av = 11. Monat.
    Zarad = Hinterhalt.
    El = Gott.
    Klartext: Im Monat Av liegt der Herrgott selbst im Hinterhalt und lauert auf.
    Das dürfte korrekt sein und hinkommen. Ich kann aber nicht Hebräisch weder sprechen noch verstehen. Das Obige dürfe aber richtig sein.
    Benjamin Levy Avzarradel ist definitiv “jüdisch” wie Sam Bankman-Fried auch welcher wohl ein Namensvetter des Politikerclans Friedmann in Paraguay ist.

    4
    7

Kommentar hinzufügen