Diebe bestehlen Deutschen in Paraguarí

Paraguarí: Am heutigen Mittag wurden aus dem Haus eines Deutschen im Ortsteil Mbatoví mehrere Wertgegenstände geraubt. Das Opfer war währenddessen in der Innenstadt.

Unbekannte raubten heute Mittag zwischen 11:00 und 12:30 Uhr das Haus des Deutschen Bernd A. (67) aus, während dieser nicht anwesend war. Nachdem er wieder nach Hause kam, merkte er, dass an der Seite seines Hauses ein Fenster zertrümmert war. Im Inneren fand er offene Schränke und verteilte Kleidungsstücke vor.

Laut seiner Polizeianzeige wurden ihm mehrere Wertgegenstände wie Ringe, Ketten und Armbänder gestohlen. Ebenso wurde ihm Bargeld und ein Schrotgewehr entwendet. Die zu Hilfe gerufene Polizei inspizierte das Objekt und nahm Fingerabdrücke. Staatsanwalt Guillermo Ortega wurde der Fall zugewiesen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Diebe bestehlen Deutschen in Paraguarí

  1. Ja eben gerne ältere Mitbürger, denn da muss man sich nicht so fürchten, Paraguayer sind halt nicht die direktesten oder mutigsten Menschen?

  2. Hallo Christian, es ist nicht gut und noch weniger korrekt irgend welche Menschen zu verurteilen bevor überhaupt was bekannt ist. Woher wollen Sie bitte wissen das es Paraguayer am Werk waren! Noch keiner ist schuldig, so lange die Schuld nicht bewiesen worden ist, das ist wohl jedem klar. Ansonsten wäre es zu einfach nur so dahin reden. Wünsche allen Lesern einen schönen Tag.

  3. Dieses Haus könnte optisch auch in jeder Gegend Deutschlands stehen. Aber in Paraguari fällt es ganz bestimmt auf. Hier gibt es kein Viertel in dem viele solcher Häuser stehen. Wenn man es so raushängen lässt, darf man sich nicht wundern wenns zum Einbruch kommt. Besser ist es man passt sich der Region an und baut dann doch etwas landestypischer. Drin darf man es ja dann mit der Einrichtung krachen lassen. Ausserdem ist es nicht immer ratsam nach einem Einbruch die Polizei zu rufen. Erstens fehlt spätestens danach auch das letzte Handy ( wie in unserer Gegend schon geschehen ) oder aber danch wissen einige Banditen mehr, was es noch alles zu holen gibt. Und die Erwartung das die Polizei grossartig recherchiert, liegt doch eh nahe 0

    1. ??????
      Was ist an diesem Haus , sofern man es auf dem Foto sehen kann , denn
      besonderes ??
      Und nach einem Einbruch , sollte man immer die Polizei rufen , egal ob
      nun grossartige Ermitlungserfolge zu erwarten sind oder nicht.

    2. Soll man also wohnen wie ein Campesino, damit nicht eingebrochen wird? Ich kenne mehrere Paraguayer, die bescheiden leben, und trotzdem von Einbrechern hemgesucht wurden.

  4. schon gut, schon gut…………..ich gönne Euch ja eure tollen Häuser, ohne jeglichen Neid. Wir selbst haben hier auch vor mehr als 10 Jahren gebaut. Etwas mehr im paraguaischen Stil halt. Wir leben aber auch in dieser Zeit sehr friedlich ausschliesslich unter Paraguayern, ohne auch nur ein einziges mal Angst zu haben, Wir haben uns weder eingemauert noch müssen wir bis unter die Zähne bewaffnet herumlaufen. Ich gönns Euch wirklich und hoffe noch viele viele mehr bauen in dieser Art und Weise, das man bereits von ausserhalb sieht, das hier nur ein Dachler wohnen kann. So lange können wir „ärmlichen“ Landsleute weiter in Ruhe und in Frieden leben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.