Ein grausamer Mord in Villarrica

Villarrica: Gestern Mittag kurz nach 13:00 Uhr erstach ein 21-Jähriger seine 15-jährige Ex-Freundin, anscheinend weil sie ihn verlassen hatte. Es gab vorherige Morddrohungen.

Die 15-jährige Iris Celeste Paiva Núñez saß mit ihrer Schwester im Hof ihres Hauses im Stadtteil San Blas und trank Tereré, als ein Motorrad vor der Tür hielt und ein Mann abstieg der ohne Zeit zu verlieren drei Mal auf sie einstach. Laut Polizei, zwei Mal in den Rücken und einmal in den Hals.

Verantwortlich für die Tat ist der 21-jährige José Miguel Baeza Alvarenga, der im Stadtteil San Miguel wohnhaft ist, jedoch nach der Tat flüchtete. Dabei half ihm der 20-jährige Rony Enmanuel Arzamendia, der am Nachmittag in der Gegend von Itapé verhaftet werden konnte. Der Täter ist noch auf der Flucht. Staatsanwältin Maria Unger aus Villarrica untersucht der Fall und leitet die Ermittlungen.

Als Motiv gab die Schwester des Opfers an, dass José Baeza und Iris Paiva eine Liebesbeziehung von 2 Monaten Dauer hatten, sie diese jedoch beendete, da er sehr gewalttätig war. Darauf hin drohte er sie umzubringen, was eben auch der Schwester bekannt war. Dass es dazu kam ist traurig und legt das Verschulden mehrerer Personen nahe.

Wochenblatt / Última Hora / Abc Color / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

39 Kommentare zu “Ein grausamer Mord in Villarrica

  1. Irgenwie kommt einem Europäer das bekannt vor. Offensichtlich gibt es zufällige, kulturbedingte Ähnlichkeiten zwischen dem Verhalten paraguayischer, „ehrverletzter“ Männer und muslimischen Kulturbereicherern in Deutschland. Das sind ja nun wirklich keine Einzelfälle, weder hier noch dort.

  2. Die meisten Paraguayer ähneln doch sehr stark den Musels, mit denen ich etliche Jahre zusammenleben durfte, etwa in Ägypten und Pakistan. Aus Eifersucht stechen sie andere Menschen ab, oftmals ohne Beweise sondern nur aufgrund von Vermutungen.

    1. Ohne die Deutschen – oder andere Einwanderer ( Mennos, Koreaner usw. die das Geld bringen ) würden die Paraguayer noch im Lendenschurz von Baum zu Baum hüpfen. Welche Kultur meinst Du eigentlich, die “ bereichert “ werden muss, die von Raub, Klau und Mord bestehende “ Kultur“?

    2. Was ist Deine Meinung, falls Du eine „eigene „, hast, warum hat Mario den Pakt, der Weltweiten Zuwanderung zugestimmt? Sicher nicht damit die gut erzogenen, hoch ge(ein)bildeten Paraguayer unter sich bleiben.

    3. Die meisten Paraguayer haben keine Kultur. Nicht einmal eine WC-Kultur. Nach dem Pin ln und dem Schei en bedienen sie nicht einmal die Wasserspülung. Oder sollte Man Terere-Trinken, Noni und traki trakti als Kultur ansehen?

  3. Genauso wie die Paraguayer und Moslems im letzten Jahrhundert auch für den Tod von rund 80 Milionen Menschen verantwortlich waren…
    ACH NEIN,, das waren ja die DEUTSCHEN,, mein Fehler…
    Anstatt auf andere Kulturen rumzuhacken solltet ihr mal die DEUTSCHE Geschichte studieren,, da es kaum „wenn überhaupt“ ein Land gibt das in den letzten 100 Jahren für mehr Tote verantwortlich ist…

      1. mein Beileid. Du bist bestimmt Alkoholiker. Das erklärt auch deine Weltsicht. Für deine Erinnerungslücke (gern geschehen alter Mann):

        Simplicus-Manni
        14. Dezember 2018 at 08:17
        Irgenwie kommt einem Europäer das bekannt vor. Offensichtlich gibt es zufällige, kulturbedingte Ähnlichkeiten zwischen dem Verhalten paraguayischer, „ehrverletzter“ Männer und muslimischen Kulturbereicherern in Deutschland. Das sind ja nun wirklich keine Einzelfälle, weder hier noch dort.

    1. 80 Millionen ist reine Phantasie. Die Deutschen (ich bin keiner) wissen jetzt, dass sie am Ersten Weltkrieg fast keine Schuld hatten. Am 2. etwas, aber nicht hauptsächlich. Ausländische Literatur lesen! Leider war Hitler nicht gerade intelligent, sonst hätte er gewußt ,d ss er in die Fallen tappte, die andere ihm stellten, allen voran die Briten.
      Was ist mit den Millionen, die die Briten abmurksten? Die Millionen, die nach dem 2. Weltkrieg von den USA in die ewigen Jagdgründe geschickt wurden? Ich erinnere: 1997 gab eine austarlische Universität bekannt, dass die USA seit Ende des 2. Wekltkrieges für den Tod von 47 Mio. Menschen verantwortlich seien. Oft töteten sie nicht direkt, sondern indirekt, wie derzeit im Jemen. Tjaja, man muss den Deutschen immer und immer wieder vorgaukeln, sie seien an allem schuld, auch wenn die Oma in Tsintau vom Fahrrad gefallen ist. Dann kann man sie am besten abzocken und manipulieren. Bis heute.

      1. Ergänzung: Seit Ende des 2. Welktriegs schlachteten die USA weltweit direkt 20 bis 30 Millionen Menschen ab. Alles im Namen der Demokratie und der Freiheit.
        Quelle: Finian Cunningham, Großbritannien, von heute
        700 Milliarden US Dollar werden jährlich von der US-Regierung für das Militär ausgegeben. Dafür leben 80 % der US-Arbeitnehmer von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck. Sie haben kaum finanzielle Reserven.
        Quelle: Naomi Rosen, USA, von heute

      2. Egal ob du Deutscher bist oder nicht: du tust den Deutschen keinen Gefallen mit deinen Aussagen, im Gegenteil.
        Fakt ist, dass Niemand, der auch nur halbwegs intelligent ist, die heutigen Deutschen für das verantwortlich macht für das, was ihre Vorfahren getan haben. Erbschuld gibt es nicht.
        Mit deinen dämlichen Zahlenspielereien was die Toten insgesamt und die Juden im speziellen angeht versuchst du das Ganze zu verharmlosen und der Schuss geht gewaltig nach hinten los….
        Vor dem 2. WK kam ein menschenverachtendes Regim demokratisch an die Macht kam und sämtliche Grenzen dessen was zivilisierte Menschen verantworten können wurden überschritten. Dass auch andere Länder diese Grenzen überschritten haben tut nichts zur Sache.
        Dass deutsche Politiker sich heute noch bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf die Knie werfen und um Verzeihung bitten ist Kacke…..aber solange es Leute wie dich gibt, die behaupten das alles wäre doch gar nicht so schlimm gewesen, wird sich daran leider nichts ändern.

    2. Ich lese hier heute zum ersten Mal. Sie schreiben einfach irgendwas, oder? Der 2. Weltkrieg hat insgesamt 55 Mio Tote Weltweit gefordert, davon ca. 10 Mio Chinesen. Erklären Sie mir bitte den Zusammenhang zwischen einem Beziehungsdrama, welches aus niederen Gründen geschieht und 10 Mio getöteten Chinesen! Oder waren das die Kommentarschreiber hier? Ich will gerade aus Deutschland weg und nach Paraguay, wegen solchen Leuten wie Ihnen. Geschichtsverdreher und realitätsfremde Gutmenschen, Sozis und Grüne. Bitte lasst es nicht wahr werden, dass die auch Paraguay schon besiedelt haben!

      1. Axel, ich kann Ihnen nur ganz dringend empfehlen, nicht nach Paraguay auszuwandern. Das ist wahrhaftig nicht das gelobte Land; zusätzlich zu allem Negativen raubt einem auf Dauer das Klima jedwede Energie, und zu den Europäern sollte man eine
        erhebliche Distanz wahren. mfg.

      2. Wenn Sie aus Deutschland flüchten um anderswo Asyl zu beantragen, dann sollten Sie nicht dort hingehen wo Sie wieder von Deutschen umgeben sind. Es ist auch so, dass Sie ihren Asylantrag bis zur Aufenthaltsgenehmigung selber bezahlen müssen und auch danach bekommen Sie nichts. Im Ausland sind sie noch gefährdeter. Wirkliches Auswandern also eben nicht die Asyl oder Fachkraftschiene, diese Auswanderung ist nur als nicht weißer möglich, verlangen viel Vorbereitung und auch Voraussetzungen und vor allem Selbstständigkeit, Sprach lernen etc. Wenn Sie das alles haben, dann denken Sie an sich nicht an eine Auswanderung nach Paraguay. Sie gehen so wie ich wo anders hin und ich habe sogar eine einheimische dort als Frau gefunden. Was kann aber noch passieren? Ihr Land holt Sie wieder ein. Ich kam also mit ihrer Familie in Kontakt und die kamen nach Recherche drauf, dass ich aus Nazi Land komme, daher nur Schuld sein kann und böse. Und ab dann ging es los. Für mich war nur noch die Schweigeecke reserviert, finanziell aber darf ich natürlich schon großzügig sein, also Rassismus pur. Warum haben diese Leute dort so reagiert? Weil Sie nur auf ihren Vorteil aus sind und sich diese Strategie eignet und unsere eigenen Politiker auf der ganzen Welt diese vorzeigen.
        Am Ende sind wir dann zwecks der einfachen Aufenthaltsgenehmigungen nach Paraguay, die wenigstens etwas mehr Unabhängigkeit gewähren, gekommen und die Moral von der Geschichte ist, dass ich unter der Annahme eine Zeitreise wäre möglich mit einer Auswanderung gar nicht mehr beginnen würde. Ich dachte auch man kann neu anfangen und es liegt in meiner Hand, es ist aber sehr wahrscheinlich nicht so. Daher GUT Überlegen und VIEL GLÜCK.

    3. Mit Hinweis auf die bösen, bösen Deutschen und Zahlen, die sicher aus einer paragauayischen Hilfsschule stammen, soll hier die Tötung aus Eifersucht und muslimische Mentalität gerechtertig bzw. relativiert werden. Was für ein Schwachsinn!

  4. Tjala, vergiss die katholische Kirche nicht. Dann kannst Du die Opferzahl einfach verdoppeln. Und zu Simplicius…..Warst 20 Jahre nicht mehr in Deutschland aber dir kommt das alles so vertraut vor. Parolenschreien wie bei den Nazis.

  5. Es haben, egal in welchem Artikel, entweder die deutschen oder die Mennos, die Schuld an der Misere in Paraguay. Kein noch son korrupter Politiker, Polizist, Paraguayer oder sonst etwas hat Schuld, immer andere.

  6. Von tödlichen Familiendramen die von „richtigen“ Urdeutschen begangen werden in D, von denen man auch immer wieder in der Zeitung liest, werden von einigen hier aber geflissentlich ignoriert und gar nicht erst erwähnt.
    Furchtbar dieses arrogante Hacken und die Überzeugung, Morde und andere Straftaten werden nur von Muslimen und Latinos begangen.

    1. @Susanne
      nein nicht alle, aber die Meisten. In DE die Meisten und wenn Sie das verneinen, schlage ich Ihnen ein Spiel vor. Wir posten beide, dass was wir bei der Polizei an Straftaten in DE finden und vergleichen das mal. Sind Sie einverstandenen? Wenn nicht, dann schweigen Sie bitte zu diesem Thema für immer…

    2. @Susanne.
      Lies doch mal die Kriminalitätsberichte des Innenministeriums der letzten jahre und setze die Anzahl der begangenen Morde im Verhältnis zum Anteil in der Bevölkerung. Dann wird dir sicher auffallen, dass du Bullshit laberst.

  7. @ Lupus_Senius

    Sie sind sich schon darüber im Klaren dass die Statistiken lediglich ANGEZEIGTE Straftaten sind und NICHT Statistiken über VERURTEILTE Straftaten ??
    Anzeigen kann man, ob sich dann allerdings tatsächlich Schuld und ein Schuldspruch ergibt,ist eine ganz andere Sache.
    Ich lebe in D und lasse mir von Ihnen sicher nicht zum schweigen verdammen.

    Aber das sind ja dann die typischen Kommentare, von Menschen die von Lügenpresse sprechen, gleiichgeschalteten Medien und Demokratieverlust.
    Aber im Umkehrschluß andere Menschen zum Schweigen verdammen möchten.
    Und sich dann Länder als neuen Lebensmittelpunkt wählen, die an Rechtsstaatlichkeit, Demokratieverständnis und Wohlstand für alle, und vielen anderen Aspekten, Europa weit hinterher hinken.
    Tolles Demokratieverständis, Chapo !

  8. @ Nick

    Komisch, schaut man sich die Mordrate auf Statista für Deutschland 2018 an, waren es 386.
    Im Jahr 2000 waren es laut Statista 497.

    Wo sehen Sie da einen Anstieg der Mordrate ? Ich sehe in diesen 18 Jahren einen Rückgang von 111.

    Nun zu Paraguay:

    Im Jahr 2017, 599 aufgklärte Morde mit Verurteilungen.
    Da sind die vielen unaufgeklärten Morde noch nicht mit eingerechnet und die Morde durch bewaffnete Konflikte von Paramilitärs auch nicht eingerechnet.

    Nun stellen wir einmal die Gesamtbevölkerung gegenüber:

    Deutschland ca. 82 Mill. Einwohnern, mit 386 Morden in 2018
    Paraguay ca. 7 Mill. Einwohnern, mit 599 Morden in 2017

    Wo lebt es sich wohl sicherer ?

    1. Mädchen, nochmal, guck dir die Kriminalitätsberichte des Bundesministerium des Innern an. Wenn jemand eine Frau erschlägt, weil er grade mal geil war, dann gilt das in Deutschland nicht als Mord, sondern als Todschlag. ich weiß also nicht, wie die Statistik, die du zitierst zustandegekommen ist und welcher politischen Interessen diese folgt!
      Und ich habe nie behauptet, dass Paraguay sicherer wäre, sondern ich habe dir gesagt, dass Einwanderer aus musliimischen Staaten in Deutschland überproportional an Morden beteiligt sind.
      Du solltest an deinem Leseverstehen arbeiten und nicht versuchen mir Dinge in den Mund zu legen, die ich nicht gesagt habe.
      Diese Verlogenheit ist unehrenhaft. Aber typisches Mittel linker Ideologen, wie Du eine bist.

  9. In einem Land in dem einfach alle Grenzen aufgemacht werden und alles und jeder hereingeholt wird, gilt wie Milos Zeman das richtig gesagt hat, dass man von Idioten regiert wird. Es geht auch noch um die Frage wie Deutschland sein könnte, wie man regieren könnte bei diesen Möglichkeiten also Fleiß der Bürger und Steuereinahmen und was man dann tatsächlich tut und as tatsächlich ist.
    Rechnet man das alles zusammen, braucht es keine Diskussion mehr über Statistken und Demokratie und auch keine Vergleiche mit Paraguay. Es erübrigt sich alles.

  10. @ Caligula

    Sie können gern all die Schandtaten anderer Staaten auflisten, ändert nichts daran dass der Holocaust mit 6 Mill. Mordopfern in sechs Kriegsjahren ein akribisch geplanter und von den Nazis auch noch akribisch dokumentierter Völkermord war.
    Das ist eben der Unterschied zu Kriegsopfern, wo natürlich auch jedes Opfer zu viel ist.

  11. @ Nick

    JUNGE, Du kannst mich gern gönnerhaft niedermachen und als dummes Mädchen darstellen.
    Der Anteil der Morde oder Totschlagdelikte durch Muslime ändert nichts an der Tatsache, dass es sich in Europa sicherer leben lässt.
    Denn gemessen an der Gesamtbevölkerung in D macht allein nur die muslimische Bevölkerung inkl. der Flüchtlinge und Migranten seit 2015 schon fast die Gesamtbevölkerung von Paraguay aus.
    Und trotzdem insgesamt „nur“ 386 Morde.
    Nach Deiner Rechnung sind sie dann wohl alle Muslimen in D anzurechnen ?
    Und ähnlich verhält sich ebenso mit vollendeten oder versuchten Totschlagsdelikten.
    Im Vergleich zu vielen anderen Regionen in der Welt leben wir hier sicherer. Trotz eines hohen Anteils von Muslimen.

    Wo siehst Du da ein überproprtionales Verhältnis zur Religion oder ethnischen Gruppe?
    Schau Dir mal die Mordrate von 2017 z.B. in Tunesien, Marokko oder Algerien an. Diese Länder gehören eher zu den Schlußlichtern weltweit.

    1. @Susanne
      Nochmal, da du ja offensichtlich nicht in der Lage bist geschriebene Informationen aufzunehmen. Ich habe nirgends bestritten, dass in Europa weniger Morde geschehen. Ich habe nie behauptet, dass es in Paraguay sicherer wäre.
      Ausgang dieser Diskussiom, da du dich an deine eigenen Aussagen nicht zu erinnern scheinst, war „Furchtbar dieses arrogante Hacken und die Überzeugung, Morde und andere Straftaten werden nur von Muslimen und Latinos begangen.“
      Woraufhin ich antwortete, dass Muslime in D gemessen an dem Bevölkerungsanteil überproportional an Tötungsdelikten beteiligt sind.
      Nochmal, ich habe nirgends behauptet in Paraguay sei es sicherer. Also was soll das Geschwätz?
      Zitat: „Nach Deiner Rechnung sind sie dann wohl alle Muslimen in D anzurechnen ?“
      Welche Rechnung habe ich denn gemacht? Was laberst du für eine Grütze!
      Zitat: „Wo siehst Du da ein überproprtionales Verhältnis zur Religion oder ethnischen Gruppe?“
      Wo ist dein Problem? Ich will dir ja gerne helfen. Verstehst du kein Deutsch? Oder kannst du nicht rechnen?
      Wenn 8% Ausländer ein Drittel aller Tötungsdelikte begehen, dann ist das überproportional!
      Du hast dir immernoch nicht den Kriminalitätsbericht des BMI angesehen. Du stellst dich absichtlich dumm und das machst du erstaunlich gut.
      Und es geht doch hier nicht um die Mordrate in Marokko. Selbst wenn es in Marrokko alles super rosig wäre, heißt das noch lange nicht, dass alle Moslems in D gesetzestreue Menschen wären.
      Was ist das für eine dusselige Argumentation, dinge die überhaupt nichts mit einander zu tun haben zu vergleichen?
      Und ich frage dich nochmal: was willst du in diesem Forum? Werbung für die Islamisierung Europas machen?

  12. @ Zardoz

    Ja, wenn der Focus nur auf Geld liegt, kann ich die Entscheidung als D Hasser in einemLand wie Paraguay zu leben durchaus nachvollziehen.

    Alle anderen, vielfältigen negativen Aspekte auszublenden die Paraguay oder ähnliche Länder betreffen, halte ich jedoch für einen Widerspruch in sich und für absolut verlogen, wenn D Hasser ausgerechnet solche Länder als ihren neuen Lebensmittelpunkt wählen.
    Nicht wegen der Menschen, sondern wegen der gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen und sozialverantwortlichen Verhältnisse die in solchen Ländern vorherrschen.
    Und mit zu den Schlußlichtern in der Welt gehören.

    Aber jeder nach seiner Fasson.

  13. @ Nick

    da in D, inkl. Flüchtlingen und Migranten, inzwischen fast so viele Muslime leben wie Paraguay Einwohner hat, geht Deine Rechnung bezüglich Totschlags-und Morddelikten trotzdem nicht auf.
    Mir persönlich sind die Beweggründe warum ein Mann eine Frau totschlägt letzlich egal.
    Ob ein Latino über eine fremde Frau herfällt, ein Muslim oder ein deutscher Christ.
    Man findet überall Männer die Frauen für Freiwild halten. Insbesondere wenn Frauen oder Mädchen schutzlos in Dunkelheit allein und zu später Stunde unterwegs sind.. Das war leider schon immer so.

    Ein viel, viel größeres Problem in der Summe weltweit ist übrigens sexueller Missbrauch an Kindern.

    Und schau Dir mal die Vergewaltigungsstatistiken in Indien an. Alle 20 Minuten wird dort eine Frau oder Mädchen vergewaltigt, oft anschließend ermordet.
    Indien hat aber in der Hauptsache Hinduisten und kaum Muslime.
    Und nun ?

  14. Es weiß jeder, dass es in Indien eine Männerüberschuss gibt aufgrund deren Kultur und Bräuche. Das erzeugt diese Probleme.
    Es wird in China ähnlich sein, aber da erfährt man nichts genaues. Das ganze ist keine Wissenschaft, es ist einfache Biologie und gerade für Frauen ist es eben sinnlos zu meinen, dass der deutsche Mann ja auch. Geh halt nach Indien. Habe ja oben schon gesagt, wenn Deutschland so böse ist, suche dir eine anderes Land und Staatsbürgerschaft mit emanzipiertem 3. Weltler oder sucht euch einen anderen Vorwand warum man für die Wirtschaft unbedingt alle Grenzen abschaffen muss. Das dümmste jedenfalls ist, der Inder, der Araber, der Äthiopier und alle wären am Ende besser, emanzipierter und intelligenter als der Deutsche. macht euch doch nicht lächerlich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.