Ein Libanese gibt Rätsel auf

Encarnación: Am Wochenende wurde ein Motorradfahrer beobachtet, der in einer rücksichtslosen Art und Weise einen Wheelie am Strand von San José vollzog. Er ist identifiziert und zieht weitere Rätsel nach sich.

Es handelt sich bei dem Fahrer um den Libanesen Khaldoun Jbara, der das Kunststück fertig brachte, auf einem Hinterrad vor den Augen vieler Zuschauer an der Costanera vorzuführen. Offensichtlich lebt er im Ausland und die Behörden vermuten, dass er sich jetzt nicht mehr in Paraguay aufhält.

Der Fall zieht weitere Kreise, vor allem in sozialen Netzwerken. Denn der Name tauchte zuerst in diesen Medien auf, bis ihn die Migrationsbehörde bestätigte. Jedoch konnte sich bis jetzt keiner von den Verantwortlichen aus der Einwanderungsbehörde dazu äußern, wie und wann der Libanese nach Paraguay gelangt ist. Die zuständigen Behörden versuchen mehr Licht in das Dunkel zu bringen.

Wochenblatt / Facebook / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ein Libanese gibt Rätsel auf

  1. Vererbtes Argument

    Antworten

    Er ist im Flughafen aus einem Flugzeug ausgestiegen, hat sein Wheely gemacht und ist im Flughafen wieder in ein Flugzeug eingestiegen? Ist aber nur so eine Vermutung von mir. Vielleicht können uns die Beatmeten aus dem Beatmetenhäuschen nach monatelangen Ermittlungen dann Genaueres mitteilen?

  2. ist der Migration der Computer ausgefallen oder was soll der unfug. oder werden die grenzüberschritte via Zug aus Posadas nicht im system eingepflegt harharhar

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.