Ein Rückschlag für Cartes

Asunción: Noch auf Asienreise wird Präsident Cartes sicher zu Ohren kommen, dass der Gouverneurskandidat der parteiinternen Opposition nun doch antreten darf. Er unternahm alles dafür dies zu unterbinden.

Eduardo Petta, früher Chef der Straßenpolizei und mittlerweile Senator, ist Kandidat für den Gouverneursposten im Departement Central. Da Cartes und seine Unterstützer wissen, dass Petta sehr beliebt ist, versuchten sie ihn aus der ANR auszugliedern. Da er als Senator nicht für die ANR antrat, versuchte man ihn jetzt, wo er für die ANR (Opposition) antreten will, ihm die Befähigung zu erziehen.

Erst vor drei Tagen wurde eine vorläufige Liste ausgegeben, in der 2,3 Millionen Wahlberechtigte der ANR aufgelistet waren. Santiago Peña war darin enthalten, Eduardo Petta nicht. Die Wahlgerichtsbehörde befahl nun der Colorado Partei Petta wieder in ihre endgültige Liste aufzunehmen, womit nichts gegen einen Kandidatur spricht.

Der Cartes Flügel, der Entertainer Rubén Rodriguez als Kandidat haben wollte, sucht nach einem passenden Ersatz, nachdem dieser binnen weniger Tage einen berechtigten Rückzieher machte.

Der Gouverneursposten von Central war in der Vergangenheit immer von einem liberalen Kandidaten gewonnen worden, Grund wesgwegen ihm in der Colorado Partei ein ganz besonderer Stellenwert beigemessen wird.

Wochenblatt / Abc Color / TSJE

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.