Eine Frau lebt im “Gefängnis“ aus Holz

San Rafael del Paraná: Schizophrenie ist eine schwere psychische Krankheit. Sie macht den Betroffenen aber auch den Angehörigen das Leben schwer. Es kam zu ungewöhnlichen Maßnahmen bei einer erkrankten Frau.

Die 30 Jahre alte Patientin lebt in der Gegend 3 de Febrero, im Departement Itapuá. Ihre Eltern, Pedro Pedrozo und Lucila Benitez, errichteten eine kleine Hütte aus Holz, die sie hermetisch für ihre erkrankte Tochter absicherten. „Vor drei Jahren erlitt meine Tochter den ersten Anfall. Die Ärzte diagnostizierten Schizophrenie und verschrieben Medikamente“, erzählte Pedrozo.

Aufgrund der Armut konnten die Eltern die Behandlung nicht weiterführen. Ihre Tochter wurde bei einem Anfall aggressiv und ging auf andere Menschen los. Im Zuge dessen bleibt die Patientin nun fast den ganzen Tag in dem “Gefängnis“ aus Holz.

Nun versuchte Pedrozo Hilfe bei der Landesregierung von Itapúa zu bekommen. „Ich ging zur Landesverwaltung und bat Verantwortliche mir zu helfen. Bisher aber hat keiner mit mir Kontakt aufgenommen oder ist vorbei gekommen“, klagte Pedrozo.

Insgesamt besitzt die Familie vier Hektar Land, zwei davon sind an Soja Landwirte verpachtet. Von ihren 11 Kindern leben noch sechs Zuhause und müssen ernährt werden. Das Einkommen für den Lebensunterhalt der insgesamt acht Familienmitglieder wird durch den Anbau von Maniok, Bohnen und Mais generiert, zusätzlich kommen noch die Erlöse aus der Landvermietung.

Das Sekretariat für soziale Aktionen aus der Gemeinde San Rafael del Paraná ist schon auf die Situation aufmerksam geworden. Die Verantwortliche, Marcia Zarza, erklärte, es sei bereits ein Projekt entwickelt, bei dem der Familie eine angemessene Wohnraumsituation geschaffen werde. Das Problem sei komplex, fuhr Zarza fort, aber auch der Erkrankten werde geholfen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Eine Frau lebt im “Gefängnis“ aus Holz

  1. Auch ich fühle mich von Atheisten und Spöttern verfolgt. Hätte auch gerne so ein schönes hermetisch abgeriegletes Schwizzer Käsehäuschen, groß genug für mich und mein super schlaues Buch. Passen da auch wirklich keine Löwen durch?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.