Fischteiche ohne Genehmigung führen zu Problemen

Capiatá: Wer einen Fischteich anlegt sollte sich erst vorab informieren was für Genehmigungen erforderlich sind. Insbesondere “neidische“ Nachbarn können zum Problem werden.

Zuhauf werden Fischteiche im Land angelegt ohne sich Gedanken zu machen. Wenn jedoch eine Anzeige erfolgt wird es kritisch. In diesem Fall intervenierten Beamte vom Umweltsekretariat Seam. Nachbarn des Betroffenen hatten sie alarmiert. Ein Landwirt initiierte ein Projekt zur Schweine-, Rinder-, Schafe- und Ziegen- und Fischzucht.

Nun drangen Beamte der Seam in ein Grundstück bei San Miguel ein, das in der Nähe von Capiatá liegt. Dort hatte der Besitzer Rohre an den Fluss Ykyry gelegt. Mit einem Bagger wurde ein Tajamar ausgehoben. Weitere Fischteiche sollten in der Weide entstehen. Der Besitzer hatte keine Umweltgenehmigung der Seam. Die Arbeiten wurden deshalb vorerst eingestellt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Fischteiche ohne Genehmigung führen zu Problemen

  1. Ja so ist das hier, selber bekommen die Leute nix auf die Reihe, aber wenn andere arbeiten und sich anstrengen, ist schnell ein Neider da, welcher ne Anzeige macht.

  2. Viele fischteiche hier in Paraguay sind ekelhafte loecher wo kein frischwasser durchlaueft das ist dasselbe als das der mensch sein eigenes urin trinkt und sagt es schmeckt und ist gesund,wie unecht ist diese gegend wirklich.

Kommentar hinzufügen