Fleischkrise in Brasilien wird Paraguay beeinflussen

Asunción: Luis Pettengill, von der paraguayischen Fleischkammer, ist besorgt. Irland beantragte, alle Importe aus dem Mercosur in die EU von Rindfleisch zu stoppen. Für Paraguay könnte das enorme Folgen haben.

„Wenn Argentinien oder Brasilien niesen, bekommt Paraguay eine Lungenentzündung“, erklärte Pettengill. In Brasilien gibt es einen großen Skandal wegen verfälschtem Rindfleisch. Das Land exportiert zwei Millionen Tonnen pro Jahr und liegt weltweit an dritter Stelle, Paraguay exportiert etwa 350.000 Tonnen. „Wir liegen auf Platz fünf oder sechs. Die Fleischpreise werden fallen, das ist die erste Folge von dem, was in Brasilien passierte“, erklärte Pettengill.

Noch vor einigen Tagen wurde über eine Preiserhöhung in dem Sektor nachgedacht, aufgrund der gestiegenen Tarife bei dem staatlichen Stromversorger ANDE. Das Thema dürfte wohl hinfällig sein.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Fleischkrise in Brasilien wird Paraguay beeinflussen

  1. So schnell und so grundlegend kann eine zunächst richtige Analyse falsch liegen! Noch gestern vertrat ich die Meinung, daß Paraguay die Rindfleisch-Exportlücke Brasiliens decken könnte, mit der Folge steigender Rindfleischpreise in Paraguay. Heute schon könnte alles Makulatur sein, weil Irland EU-weit sämtliche Rindfleischexporte aus dem Mercosur stoppen will. Das mag nicht gerecht sein, aber die Folge mangelnder Glaubwürdigkeit südamerikanischer Fleischexporteure. Der gesamte südamerikanische Teilkontinent ist eben kein Hort von Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Tricksereien und Korruption sind eben fester Bestandteil in diesen Kulturen. Wann werden die Menschen endlich begreifen, daß sie sich mit dieser Mentalität keinen Gefallen tun?

  2. ja, Manni, da liegst du völlig richtig. Welcher Imorteur in Europa kann sicher sein, dass sein Fleisch auch wirklich daher kommt, was auf dem Etikett steht. Ich habe in D noch niemals Fleisch gesehen welches aus Paraguay stammte

  3. An Manni,
    wie sagt man so schoen:? „gut gebruellt Loewe“.
    Es ist ausserdem immer wieder eine Freude, wenn es Kommentatoren gibt, die, wie Manni, der deutschen Sprache noch maechtig sind und auch die Ortographie weitestgehend beherrschen. CHAPEAU!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.