Franz geht es den Umständen entsprechend gut

Asunción: Nach einem Flug in die Hauptstadt wurde Franz Hiebert im Bautista Krankenhaus interniert, wo er es ihm gut gehen soll.

“Ich wurde sehr gut behandelt und bedanke mich für alles“, waren die Worte von Franz, der noch ein paar Tage unter Beobachtung im Krankenhaus bleibt. Anscheinend musste er monatelang auf einem Holzbrett sitzen und schlafen und hatte deswegen einige Wunden. Während der kompletten Zeit der Geiselnahme soll er nur die letzten zwei Wochen mit Bernhard Blatz zusammen gewesen sein. Dies bedeutet zudem, dass Franz erst vor zwei Wochen von der Entführung Bernhards erfahren hatte.

Beide liefen heute Morgen mehr als eine Stunde durch bewaldetes Gebiet, bis sie auf die Estancia Santa Lucia kamen und Kontakt zu ihren Eltern aufnahmen, die zu dem Zeitpunkt rund 70 km entfernt waren.

Blatz sagte bei einer kurzen Ansprache, dass er während der ganzen Zeit immer im gleichen Lager war und gut behandelt wurde. Es gab ausreichend Essen, erklärte er. Beide verloren jedoch mehr als 10 kg Körpergewicht, was für das Gegenteil sprechen könnte.

“Ich bin sehr glücklich wieder bei meiner Familie sein zu dürfen, vielen Dank an alle, die bis hierher kamen. Ich bin sehr zufrieden wieder zurück zu sein“, sagte Bernhard Blatz als er in sein Elternhaus in Río Verde ging.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.