Freiheit auf einem Rad

Areguá: Bis dass der Tod uns scheidet, könnte man meinen, wenn man alle Videos der Facebokk Seite “Wileros Luque Gua“ sieht. Die Betreiber werden nun verklagt.

Auch wenn die Fahrer von Motorrädern samt ihren Freundinnen nicht wirklich Angst vor der Polizei haben, sollte sich einige doch Gedanken machen. Nicht nur, dass sie ihr Namen posten, einige lassen sich sogar mit Kennzeichen filmen, wie das Bild weiter unten beweist.

Die Facebook Seite mit 19.000 Followern und Nachahmer aus anderen Städten sind nicht zweckdienlich wenn man etwas Erziehung auf die Straße bringen will, dennoch spiegeln sie genau das wieder, was der Jugendliche Durchschnitt heutzutage von all den Regeln denkt.

Jetzt wo Stadtratsmitglied von Luque, Christian Bernal eine offizielle Anzeige gemacht hat, liegt es in den Händen der Staatsanwaltschaft aktiv zu werden und die namentlich genannten anzuhören bzw. abzustrafen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Freiheit auf einem Rad

  1. was sind das blos für selten blöde idioten einfach der wahnsinn……. dummheit kennt wirklich keine grenzen. man sollte aber auch die eltern solcher schwachköpfe zur rechenschaft ziehen.

  2. Wer in Facebook ist und dort sein Leben postet, von dem kann man wohl schwer Intelligenz erwarten? Hier posten Diebe ihre einbrüche, Wilderer ihre Fänge und Politiker ihre sexuellen Ausschweifungen…noch Fragen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.