Frühlingsputz bei der Polizei in Canindeyú

Salto del Guairá: Nachdem die Aktion „Schwarzer Adler“ erfolgreich 1.748 kg Kokain sicherstellte ohne auch nur einen Schuss abzufeuern wurde jedoch klar, dass diese internationale Bande Protektion von hiesigen Autoritäten bekam. Mehrmals schon versuchten die Agenten der Anti-Drogenpolizei Senad in das Grundstück einzudringen, sie fühlten sich sicher und wurden mit Ausnahme von Samstagmorgen immer gewarnt.

Wie schon im Vornherein angekündigt war auch ein Polizist unter den Verhafteten, die den Black Friday Salto del Guairá zum Anlass nahmen große Mengen ins Ausland zu schaffen. Nun wird mal richtig durchgefegt damit bestehende Seilschaften zwischen Uniformierten und Verbrechern ein Ende finden.

Der erste der um eine Entlassung von seinem Posten fürchten muss ist Polizeichef der Provinz Hauptkommissar Benito Núñez Lezcano. Generalkommissar Aldo Pastore wird alle nötigen Bewegungen veranlassen.

Kommissar Núñez erklärte wenig glaubhaft der Tageszeitung Última Hora, dass der Polizist in der Truppe der Drogenschmuggler ein Undercover Mann von ihm war. Diese Version jedoch findet keinen Anklang bei Pastore und anderen Autoritäten. Núñez sagte weiter, dass es ein Fahler war ihn in die Organisation einzuschleusen. Somit gab er auch zu von der Gruppe gewusst zu haben.

Zuerst wird ein guter Nachfolger gesucht bevor Núñez Platz machen muss.

Ein weiterer Punkt der gegen die Version der Polizisten spricht ist das nahe dem Eingang der Estancia wo die illegalen Aktionen stattfanden zwei Polizeikontrollpunkte waren. Von da aus konnte man perfekt sehen wann ein Flugzeug landet und wann es startet. Unternommen jedoch wurde von ihnen nichts.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Frühlingsputz bei der Polizei in Canindeyú

  1. Entweder man bezahlt die Bullen anständig dann wird es sich besser oder man entlässt die Hälfte oder bei Amtsmissbrauch Galgen anders wird das nix

    1. soviel können die der Polizei nicht bezahlen was der Drogenhandel einbringt. Sind wir doch ehrlich, mancher von uns würde es doch auch machen wenn er Gelegenheit hätte.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.