Gesundheitsministerium kontrolliert keine Impfausweise

Asunción: Das Gesundheitsministerium gab bekannt, dass es die Anticovid-Impfausweise für den Zutritt zu öffentlichen Veranstaltungen nicht kontrollieren kann. Vizeminister Hernán Martínez bekräftigte, dass diese Arbeit nicht in den Zuständigkeitsbereich der Behörde fällt.

Er forderte jedoch auf, das aktuelle Protokoll zu respektieren. In diesem Sinne erinnerte er daran, dass bis zu 200 Personen an Veranstaltungen an geschlossenen Orten und 350 im Freien teilnehmen können.

Martinez erklärte auch, dass, wenn die durchzuführende Veranstaltung zu 100 Prozent ausgelastet ist, 80 Prozent geimpft und 20 Prozent negativ getestet sein müssen. Diese Bedingungen müssen von den Veranstaltern kontrolliert werden.

Diese Regeln werden per Dekret der Exekutivgewalt festgelegt und es sind die Organisatoren, die im Falle eines Verstoßes mit Geldstrafen belegt werden.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Gesundheitsministerium kontrolliert keine Impfausweise

Kommentar hinzufügen