Glück im Unglück

Manche Leute haben Glück, andere großes Glück und einer hatte einen Schutzengel. Schachtabdeckungen in Paraguay sind immer so eine Sache. Sind sie sicher, wenn man drauftritt? Bei dem Unglück war das nicht der Fall.

Ein Indigener fiel durch einen Schachtdeckel des staatlichen Stromversorgers Ande. Dort berührte er einen Transformator. Wie durch ein Wunder überlebte er. Einzig und allein starke Verbrennungen an verschiedenen Teilen des Körpers waren der Fall. Vorbeugend wurde der Transformator abgeschaltet um den Verunglückten zu bergen. Eine geraume Zeit waren über 2.500 Kunden der ANDE im Bereich des Städtischen Institutes für Kunst (IMA) in der Hauptstadt ohne Strom. Gegenüber dem Gebäude passierte das Unglück.

Laut einem Sprecher der ANDE hätte eine Schutzeinrichtung am Trafo ausgelöst, sodass der Mann überlebte. Er liegt im Krankenhaus.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Glück im Unglück

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.