Jubiläum in deutscher Kolonie

Hohenau: Der Distrikt Hohenau, auch als die Mutter der Kolonien benannt, feierte das 118. Gründungsfest. Jedes Jahr, am 14. März, findet ein Festakt zu Ehren der damaligen Pioniere statt.

Hohenau wurde am 14. März 1900 von Einwanderern deutscher Herkunft aus Südbrasilien gegründet. Unter den ersten Siedlern befanden sich die Förderer eines Kolonisationsplans in dem Gebiet. Guillermo Closs, Carlos Reverchon sowie die Brüder Ambrosio und Esteban Schöller gelten als die Gründungsväter.

1944 bekam Hohenau den Status Distrikt durch die Verwaltung vom Departement Itapuá verliehen.

Seit den Anfängen widmen sich die Einwohner der Landwirtschaft, erst später kamen andere Bereiche, wie Gewerbe, Industrie und Handwerk dazu.

Es wird vermutet, dass der Name der Kolonie eine Idee von Wiliam Closs gewesen sein könnte. Bei einem Blick über den Paraná Fluss fiel das Wort Hohenau, das übersetzt in das Spanische hohe Prärie oder erhöhte Landschaft bedeutet.

Die Vermessung der Kolonie wurde am 15. April 1899 von Guillermo Closs eingeleitet. Langsam und mit großer Mühe endete sie am 4. August 1902.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Turismo Hohenau

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.