Junges Mädchen stirbt bei Rallye-Unfall

Arroyos y Esteros: Beim Super Prime Rennen in der Ortschaft verlor ein Fahrer die Kontrolle und überfuhr dabei ein kleines Mädchen, welches tödlich verletzt wurde.

José María Franco (35) am Steuer und Rolf Von Schmeling (25) als Copilot verloren bei einem Rennen die Kontrolle über das Fahrzeug. Ein 12-jähriges Mädchen, was am Straßenrand stand und zuschaute, wurde bei hoher Geschwindigkeit überfahren. Das Rennen wurde daraufhin abgebrochen. Der Fahrer wurden verhaftet und der Leichnam des Mädchens ins örtliche Krankenhaus gebracht.

Hier dazu das Video des schrecklichen Unfalls, der sich gegen 11:30 Uhr am heutigen Vormittag im Ortsteil Santa Teresita ereignete.

Wochenblatt / Abc Color / Radio Itapirú

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Junges Mädchen stirbt bei Rallye-Unfall

  1. Tjaa, hätte uns mal einer gewarnt, das Rallys extrem dumm, sinnlos und gefährlich sind?
    Dass leider meistens die Zuschauer nicht in der Sicherheitszone stehen, weil da sieht man ja nix von dem dummen Spektakel. Mehr sinnlose Umweltzerstörung geht fast garnicht mehr!

  2. Selten so was bescheuertes gelesen. Was ist denn daran eine riesen Umweltzerstörung? Wir fahren auf Straßen und Feldwegen, nicht durch Biotope oder Naturschutzgebiete. Es werden auch keine Wälder abgeholzt um eine Rally zu veranstalten. Hast du ein Auto? In Asunción ist ein Benzinlaster verunglückt und sorgt für eine große Katastrophe… bist du, oder ich jetzt Schuld daran, da wir alle tanken?
    Natürlich war das ein schlimmer Unfall, der genaue Hergang ist nicht bekannt. Vielleicht ein Defekt, Fahrfehler, Fehlverhalten der Eltern (Aufsichtspflicht) und selbst an den für die Zuschauer zugänglichen Stellen kann man sehr gut sehen.
    Vielmehr sollte mal jemand davor warnen, wie dumm und gefährlich es ist, ohne Licht und Helm Moped zu fahren, ganz zu schweigen von kleinen Kindern aufm Arm…

  3. Einäugige Kartoffel mit Irofrisur

    Antworten

    In der Tat, nicht nur vollkommen sinnlos Rallys, auch extrem dumm und gefährlich. Ohne dass nicht ebenso sinnfreie und dumme Menschen sich den Mist auch noch anschauen würde, hätte man den Gurk längst eingestampft. Sinnlose Umweltzerstörung mittels Lärmbelästigung der Tierwelt und Umweltvergasung einfach für sinnlos einer auf dem Podest steht. Welch wichtig Podeststehmännchen, von welchem man wie nebst Einsteins Theorien auch noch in 300 Jahren sprechen wird.

  4. Manni, Rallys werden auf der ganzen Welt durchgeführt, und was bitte, soll daran dumm sein? Bitte lösen Sie Ihr versprechen ein, und schreiben Sie bitte keine Kommentare mehr. Sie haben uns das schließlich versprochen, dass Sie nicht mehr schreiben werden!

  5. Diskussion contra Grundsatzentscheidung. Entweder man macht wirklich keine Rallye mehr, denn der tatsächlich einzige Sinn ist wohl Gewinn machen. Oder man belässt es dabei, weil man nach der Logik auch Fußball und quasi jede öffentliche Veranstaltung verbieten muss, weil außer für die damit Gewinn machenden sinnlos, gefährlich umweltverschmutzend, klimaschädigend, gesundheitsgefährdend etc. bis in alle Ewigkeit. Also man müsste alles abschaffen und verbieten und das so glaube ich will niemand. Was also im Gegenzug notwendig ist, einzusehen, dass dabei etwas passieren kann. Die einzige wirkliche Pflicht des Veranstalters ist die Sicherheitszone. Wurde hier alles richtig gemacht, dann gibt es danach kein Geplärre und auch keine Rechtsstreitigkeiten. Wenn das also außerhalb der Sicherheitszone war, dann weiß ich nicht warum der Fahrer verhaftet wird? Das wäre der Zuständigkeitsbereich der Eltern oder sonstigen Aufsichtspersonen, falls es zum Beispiel ein Schulausflug ist. Ich weiß auch nicht genau woher das kommt, ich nehme an wegen der individualisierten Rechtsanwaltsgesellschaft, dass jeder alles tun will, aber wenn etwas passiert soll irgendwer aber nicht man selbst schuld sein. Das ist zumindest meine subjektive Wahrnehmung.

  6. Der Unfall Hergang ist auf dem Video zu sehen. Die Vorderachse ist entweder zu stark eingefedert oder etwas ist an der Radaufhängung , Vorderachse gebrochen. Die Karosserie ist dann mit dem Bug in die nächste Bodenwelle gekracht, so das es zum Überschlag kam. Ein ganz normaler Vorgang, wenn Fahrzeuge bis an das Limit der möglichen Materialbelastung gefahren werden…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.