Kein Lebenszeichen

Die Presse in Paraguay oder überall in der Welt wird verdammt wenn über lebende oder tote Personen berichtet, weil sie so die Angehörigen in Mitleidenschaft zieht, sie kann aber möglicherweise auch helfen.

15 Tage nach dem Verschwinden von Jorge Pavetti, ehemaliger Leiter der Conatel, gibt es immer noch kein Lebenszeichen von ihm. Edgar Meza, der leitende Kommissar in dem Fall sagte: „Wir haben nichts. Kein Lebenszeichen ist erfolgt. Wir schließen nichts aus“, sagte er gegenüber dem Radio Kardinal. Auch die Entführungsabteilung der Nationalpolizei wurde eingeschaltet. „Es gibt keine Hinweise. Er verließ das Haus, es gab weder Erpresseranrufe noch irgendetwas“, sagte Meza.

Er fügte an, Pavetti sei ein normaler Mensch gewesen, der Fall sei ei absolutes Geheimnis.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.