Keine Gnade: Hund hinter einem Auto hergezogen

Caaguazú: Ein neuer Fall von extremem Tiermissbrauch wurde von einem Autofahrer aufgezeichnet, als an einem Fahrzeug ein Hund angebunden war und auf einer Fernstraße entlang geschliffen wurde.

Der Vorfall passierte am Karfreitag im Bereich von Carayaó, Caaguazú und kam erst jetzt über Fernsehmedien an die Öffentlichkeit. Ein Bürger filmte den Moment, in dem der skrupellose Mensch den Hund auf dem Asphalt hinterher zog.

Der Beschwerdeführer erklärte, dass der Fahrer sich vollkommen bewusst gewesen sei, dass der den Hund zog, als er langsam auf der Straße gefahren sei.

Sin piedad: Atan a un perro a un vehículo y lo arrastran por la ruta

Un nuevo caso de extremo maltrato animal fue registrado por una conductora, que grabó cuando un perro atado a un vehículo era arrastrado por la ruta. Ocurrió en pleno viernes Santo.https://bit.ly/2EmA3CM#NPY #NosConecta

Publiée par Paraguay.com sur jeudi 5 avril 2018

Diese Art von extremer Tierquälerei registrierte man bereits mehrfach im Land, sodass erwartet wird, dass die Staatsanwaltschaft von Amts wegen vor der Straftat des Tiermissbrauchs handeln kann. Das Vergehen wird strafrechtlich verfolgt und sieht eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine hohe Geldstrafe vor.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Keine Gnade: Hund hinter einem Auto hergezogen

  1. Mir scheint es so, daß ein sehr großer Teil der Menschen hier nicht sehr viel Mitgefühl oder gar Mitleid mit den Tieren hat. Seit ich in Paraguay lebe muß ich das leider immer und immer wieder feststellen. Da werden Schweine „unter alle Sau“ langsam und schmerzhaft getötet, Rinder und Pferde nicht ordentlich wie ein Lebewesen mit Herz und Seele behandelt. Die besten Freunde des Menschen, die Hunde, meist mit Fußtritten und Steinwürfen gewürdigt. Wie oft erlebe ich es bei all meinen Nachbarn ringsum, daß ihre Hunde kaum etwas zu fressen bekommen (meist nur Knochen oder Abfälle) keine Hundehütte haben und ständig nur angebrüllt werden. Kommt Herrchen oder Frauchen zurück, freuen sich diese armen Kreaturen dennoch und bekommen dafür wieder Fußtritte! Es dreht sich einem wirklich das Herz um so etwas ansehen zu müssen. Können Menschen, die Tiere derart schlecht behandeln gegenüber Ihresgleichen besser sein?

  2. Müssten nich eigenlich ehemalige Naturvölker einen noch grösseren Respekt vor dem Leben haben als wir verseuchten Stadtmenschen? Aber nein, weder die Kreatur, noch die Erde wird geachtet oder respektiert, da wünscht man sich manchmal, alle Menschen würden vom Planeten verschwinden, denn sie haben dort offensichtlich alle Rechte verwirkt!

  3. In Buntland wird Schleifing im Jahre 2050 Volkssport sein, aber nicht an Hunden, sondern an ungehorsamen Frauen. Inschallah!

    https://www.focus.de/panorama/welt/vorfall-in-hameln-mann-schleift-frau-hinter-auto-her-ex-freund-von-opfer-angeklagt_id_6831109.html

    1. Was sie mit den Hund gemacht ist eine Schweinerei.So etwas macht man nicht!
      Das kannst Du hiermit nicht vergleichen, dein link bezieht sich auf ausländische Gäste Deutschlands.
      Wer sich mit muslime Einlässt den muss klar sein das sie unter Umständen auch wenn sie noch so lieb sind,andere Vorstellungen haben von Zusammenleben,Ehe,Familie,Kinder,Scheidung und so weiter haben.Und diese auch entgegen Gesellschaftlicher Normen/Gesetze umsetzten.Nicht jeder Muslim ist ein Verbrecher!
      Bei den herrschen ganz andere Sitten.Eine Welt für sich. Wer immer die grenzen dieser Welt verlassen möchte muss sehr auf passen auf sein Leben,seine Gesundheit.

  4. Es ist immer wieder erstaunlich, was viele ‚Christen‘ ihren Tieren antun. Jeden Sonntag in die Kirche rennen, dauernd Beten und Kreuz schlagen, (schein)heilige Sprüche aufsagen… und dann völlig verdrängen, dass ja ihr Gott auch die Tiere geschaffen hat. Sollte es das jüngste Gericht wirklich geben, bin ich gespannt, was diese Tierquäler dann sagen.
    .
    Ich hab bewusst noch kein Tier gequält (Menschen auch nicht!), allerdings bis zur Religionsmündigkeit beten müssen. Danach Kirche abgeschafft weil mir das alles zu verlogen ist.
    .
    Möglich, dass es einen Gott gibt… aber was der so alles -auch in seinem Namen- geschehen läßt, geht über mein Verständnis und meine Moral.
    .
    BTW ich rasiere mich nass und kann in den Spiegel gucken, ohne zu kotzen und zu würgen und mich dadurch durch Schnitte zu gefärden. Es gibt leider viele, die sich nicht oder nur elektrisch rasieren… Ist wohl Schadensbegrenzung 🙁

  5. In der Bibel steht, die Tiere sind den Menschen untertan.
    Was glaubt ihr, was jetzt in D abgeht, mit den Neu neu Einwanderer, da werden x Frauen gequält, nicht nur unter denen, nein, nein auch die D Frauen kommen dran.
    Dann ist das hinterher ziehen von einem Hund harmlos.

    1. 1. soll das nun eine Entschuldigung oder Rechtfertigung sein? 2. In den Dachler-Ländern gab es so etwas vor der Rot-Grünen „Kulturförderung“ auch nicht! Das alles und mehr bringt uns die staatlich verordnete Kulturbereicherung aus südlichen und muslimischen Ländern

      1. @rob,rolf,Simplicus
        Harmlos ist das ganze nicht das ist eine Schweinerei,das macht man nicht.So roh darf man kein Tier behandeln.Wenn ein Tier getötet wird geht es auch schmerzlos, das es nicht leidet!
        Simplicus war beim Schlachten er hat ja nicht ganz Unrecht was ab geht beim Schlachten ohne oder notdürftiger Betäubung.Das ist auch in einigen Ländern Europas ein Problem,was auch sehr hart von den Landratsämtern in D. bestraft wird.
        Das muss nicht sein, Das Viehbetäubungsgerät z.B Kermer 9×17 gib es ja auch.
        Simplicus es gibt kein Rindfleisch,Schweinefleisch,Hammelfleisch usw. das von einen gleich getöteten Tier stammt.Um Ausbluten zu können muss der Kreislauf noch Funktionsfähig sein.Der Tot des Tieres tritt durch Kreislaufversagens ein.Das ist nicht schön,Essen wollen sie alle!

      2. Ich würde mich bestimmt so äussern, auch wenn Sie neben mir sitzen würden.
        Angst und Geld hab ich nie gehabt!!!!
        Frage an rob, ist es für Sie nicht schlimmer wenn eine Frau hinten an einem Auto nachgezogen wird, oder mit einem Hund das selbe gemacht wird??????
        Sie müssen wissen, das die Moslems noch andere Quälereien auf lager haben, dass sie den Frauen zufügen.

    2. @ROLF Ja, untertan, aber nicht zum Quälen, Foltern und Ermorden freigegeben. So habe ich das gelernt, ohne dauernd mit Bibelzitaten und frommen (du….) Sprüchen um mich zu werfen.
      .
      Ansonsten Thema verfehlt, hier gings um Tiere, nicht Frauen.
      BTW mir fällt da noch Zilles Bild ein:
      Alle Tiere sind glücklich, sogar die Frauen. Bloss wir Menschen nicht 🙂

  6. Bei sowas gibt es nur eines – den Fahrer hinten anbinden und losfahren – aber schön abwechselnd auf Asphalt und Kopfsteinpflaster, ein bisschen Erdweg…
    Ich würde mich freiwillig als Fahrer dafür melden.

      1. Hans Wurst und rob, sehen Sie, Sie sind ja auch so quälerisch veranlagt, wenn Sie das mit dem Mann/Frau machen würden.
        Nicht zuerst die guten spielen, und danach sich verplappern.
        Ich habe gelernt zwischen den Zeilen zu lesen, und da erkennt man Ihren Charakter.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.