Kooperativen in Paraguay: “Raus aus der Rezession“

Asunción: Die Kooperativen sehen Licht im Dunkeln. Sie hoffen, dass der Wegfall der Mehrwertsteuer in ihrem Sektor sie aus der Rezession führen wird.

Der Präsident von dem Verband der Genossenschaften im Departement Central, Pedro Löblein, hofft ebenfalls, dass man mit der Vergabe neuer Kredite an die Mitglieder aus der Rezession komme.

„Seit gestern ist das neue Gesetz in Kraft und wir müssen nicht mehr die Mehrwertsteuer für bestimmte Transaktionen und Geschäftsfelder in den jeweiligen Kooperativen abführen, weil sie ab sofort von der Zahlung befreit sind“, sagte er.

Laut Löblein habe es 2016 und im gesamten Jahr 2017 aufgrund der geringen Kreditvergabe und Zahlungsfähigkeit der Mitglieder eine sehr starke Rezession in dem Sektor gegeben. Er hoffe, dass durch diese neue Bestimmung der Markt konsolidiert werden könne.

Löblein bestätigte, dass bei den Zahlungsrückständen der Mitglieder im Jahr 2018 ein Abwärtstrend zu spüren sei. „Die Zahlungsunfähigkeit nimmt zwar ab, obwohl das Kreditportfolio immer noch nicht die Erwartungen von früher erfüllen kann. Es kommt immer noch zu vielen Rückforderungen von Krediten oder Zwangsversteigerungen, aber wir hoffen, dass mit dem neuen Gesetz diese Krise überwunden werden kann“, erklärte er.

Löblein betonte, dass etwa 1.650.000 Mitglieder, die landesweit in rund 650 bestehenden Genossenschaften assoziiert sind, Nutznießer dieser neuen Bestimmung seien. Er war der Ansicht, dass die Verwaltungen der verschiedenen Genossenschaften nun nach neuen Strategien suchen sollten, um Partner anzuwerben und die Dienstleistungen zu nutzen. Auf der anderen Seite sagte er, dass Genossenschaften fordern, stabile rechtliche Garantien vom Staat zu erhalten, um das Wachstum in diesem Sektor weiter forcieren zu können.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .