Lambaré in Angst

In Lambaré fanden schon oft Verbrechen statt. Wenn am Vormittag um 10:00 Uhr der Strom ausfällt, ist das ein normales Zeitgeschehen in Paraguay. Nach 12 Stunden jedoch wird es kritisch. Besonders wenn es dunkel wird.

Viele Anwohner aus dem Viertel Felicidad in Lambaré haben sich schon bei dem staatlichen Stromversorger ANDE beschwert, als gestern Vormittag die Energieversorgung ausfiel. Aus dem Unternehmen antwortete ein Sprecher, dass “Techniker mit zahlreichen Aufgaben betraut sind und sich die Situationen in den kommenden Stunden normalisieren wird“.

Die Nerven der Nutzer liegen blank. Sie müssen ohne Energieversorgung, noch dazu bei großer Wärme, in den Häusern bleiben, denn draußen zu nächtigen ist schier unmöglich aufgrund der Unsicherheit in ganz Lambaré. Einige Häuser haben mittlerweile wieder Strom, andere noch nicht. Die Nacht ist zum Glück bald vorbei.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.