Leser helfen Lesern

Asunción: Jetzt, wo nur noch wenige Monate bis zum Reifen der Mangos fehlen, fragen sich viele Besitzer von Bäumen, was man damit anfangen kann oder welchen Nutzen man den Früchten geben wird. Hier ein paar Anregungen.

Die herkömmlichen Mangos, nicht zu groß, etwas faserig jedoch sehr geschmacksintensiv und orange, sind nicht Jedermanns Sache. Sich nicht um sie zu kümmern sorgt für faulen Geruch und Unmengen an Wespen und Bienen.

Dennoch gibt es Menschen, die den Früchten Nutzen verleihen, die neben frischgepressten Saft und Chutney noch mehr abringen können. Welche positiven Erfahrungen haben sie damit gemacht und zu was verarbeiten Sie einen Teil der Früchte? Die Antworten könnten anderen, ratlosen Lesern Anregungen geben, wie mit einer meist großen Menge sinnvoll zu verfahren ist. Auch exotische Vorschläge wie eventuell Schnitzel sind willkommen. Sie liebe Leser sind gefragt, denn Ideenreichtum wird europäischen Einwanderern ja nachgesagt.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Leser helfen Lesern

  1. da freu ich mich schon drauf. Vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie man die schon reifen Früchte von der Schale befreit, ohne eine rießen „Sauerei“ anzu stellen 🙂 .

      1. Danke für den Link. Mal sehen, ob das mit meinen paraguayischen Mangos auch klappt. Deren Schale ist meist weicher. Einen Versuch ist es allemal wert.

  2. Dieter Haßdenteufel

    Antworten

    Diese heimischen Mangobäume und schon verfaulten Früchte wenn sie am Boden angelangt sind sind eine richtige Plage. Das Angebot an 90% Kern übersteigt bei weitem die Nachfrage. Der gschaffige Paragauyer hat ja nicht einmal eine Schaufel um sein Tierkadaver nach drei Wochen 2m daneben Mittag zu essen zu begraben. Schade dass man Mangos nicht wie Windeln, gebrauchtes WC-Papier, Plastik, Blechbüchsen, Mäuse und sonstig Brennbares anzünden kann, wobei die das schon könnten, müsste man dazu nicht seinen Arbeitsplatz unter dem Mango zu sitzen extra verlassen.
    Ja, ich weiß, mach DÖCHsche Rentenbezüger hat die Zeit um daraus leckere Zuckerbomben herzustellen. Also ich hab besseres zu tun. Zum Beispiel nicht-witzig und nicht-geistreiche Kommentare zu schreiben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.