Massenentlassungen wegen Wirtschaftskrise

Encarnación: Vor allem die Wirtschaftskrise in Argentinien beeinflusst viele Grenzstädte in Paraguay. Unternehmer aus Encarnación können aufgrund fehlender Kunden nicht einmal mehr ihre Mieten bezahlen. Es kommt zu Massenentlassungen.

In den letzten Wochen stellte das regionale Büro vom Ministerium für Arbeit und Soziales (MTESS) in Encarnación eine Zunahme von Entlassungen fest, die zu zahlreichen Streitpunkten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geführt haben.

Jedoch hat das Phänomen noch weitere Auswirkungen. Infolgedessen verringert sich auch die Anzahl der Beitragszahler in der Sozialversicherungsanstalt IPS. „Wir stellen vermehrt Klagen fest. Arbeitnehmer kommen, um mit ihren Arbeitgebern eine Vereinbarung über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses abzuschließen und die Höhe der Entschädigung auszuhandeln“, sagte die regionale Direktorin des MTESS, Dahiana Diaz. Sie erklärte, dass “ungerechtfertigte Massenentlassungen aufgrund der Wirtschaftskrise“ als Parameter verwendet werden. Arbeitnehmer erhalten in Folge dessen ihre Abfindungen nur in Form von Ratenzahlungen.

Die Arbeitgeber informieren sich dann in der Zwischenzeit über ihre Rechte und Pflichten bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses. „Wir erleben eine sehr traurige Situation. Zu dieser Jahreszeit ist es schmerzhaft, arbeitslos zu sein, und das Weinen fällt bei den betroffenen Menschen sehr leicht aus. Es ist bedauernswert, was gerade passiert“, sagte Diaz.

Bei der Sozialversicherungsanstalt IPS “können die Arbeitgeber ihre Angestellten nicht unterstützen und die Zahl der Beitragszahler sinkt erheblich, weil wenige die Beiträge weiterzahlen können“, sagte Juan Centurión, Leiter von der regionalen Abteilung des IPS für Arbeitnehmer in Encarnación.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Massenentlassungen wegen Wirtschaftskrise

  1. Ist doch mein Reden . Aber die Preise steigen und Steigen,so werden Banditen geformt weil der Staat keine Handhabe gegen diese Preisabsprachen und somit Mafia Strukturen zu haben scheint. Wenn man dann natürlich bedenkt das die meisten Inhaber Produzierender Unternehmen irgendwie im Senat vertreten sind ,warum dann was ändern.

    1. Die Unternehmen in Encarnacion haben bisher vom Schmuggel nach Argentinien profitiert.
      Nachdem die Argentinier verarmt sind können sie nicht mehr in Paraguay kaufen und nach Argentinien schmuggeln.
      Folge = Pleite

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.