Massive Gegenwehr

Eine Modernisierung oder Verbesserung im Bereich der Energieversorgung ist in Paraguay dringend vonnöten. Erst gestern kam es in Guairá wieder zu einem stundenlangen Stromausfall. Nicht alle Menschen sind aber mit neuen Projekten einverstanden.

Vor allem die Bürger aus Luque demonstrieren in den letzten Tagen immer häufiger gegen ein neues Umspannwerk des staatlichen Stromversorgers ANDE. Es soll im Stadtviertel Molino gebaut werden. Die Betroffenen argumentieren, die Station der ANDE würde ihre Gesundheit beeinflussen. Der Stromversorger hält dagegen und behauptet, das wäre nicht der Fall.

Luis Villordo, Sprecher des staatlichen Energieversorgers, ist zuständig für das Projekt. Er betont, es seien im Vorfeld viele Studien durchgeführt worden. Sie belegen, dass es keine gesundheitliche Beeinträchtigung geben würde. „Die Strahlung von der Umspannstation ist 98-mal kleiner als maximal von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erlaubt ist. Die Station in Luque ist vollkommen sicher“, betonte Villordo.

Die ANDE hat mittlerweile auch schon den Prozess der Genehmigungen abgeschlossen. Von Seiten der Gemeinde Luque bestehen keine Einwände. Eine Umweltverträglichkeitsstudie des Umweltsekretariats Seam verlief positiv. Auch das Gesundheitsministerium gab ebenfalls grünes Licht für die Station der ANDE.

Villordo betonte, die Umspannstation in San Lorenzo sei bereits überlastet. Wenn ein Fehler auftritt, sitzt ganz Luque im Dunkeln. Zumindest, wenn das Umspannwerk gebaut werden sollte, gibt es eine positive Neuerung. Alle Leitungen werden unterirdische verlegt.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Massive Gegenwehr

  1. Manchmal ist das Verhalten der Leute doch seltsam, man sorgt sich wegen der Strahlung von Trafos, ignoriert jedoch die Tatsache, dass man hier brachialst der Handystrahlung unterliegt. Wlan Wifi Hotspots ,den TV neben dem Bett, das Ohr geformt wie Blumenkohl, weil man ständig ein Smartphone am Ohr hat?

  2. Christian Du hast vollkommen Recht, das Handy haben Sie überall, TV per Satellit hat fast jeder. Ich meine, die Leute brauchen keinen Strom. Mal für 14 Tage oder einen Monat komplett abschalten, dann läuft es

  3. Eine gesundheitliche Stoerung. durch Strahlung, tritt nur dort auf wo es eine Energieversorgung gibt! Da diese Versorgung in Paraguay sowieso nur selten funktioniert! Kann es auch keine gesundheitliche Stoerungen geben!
    Wo ist das Problem?

Kommentar hinzufügen