Matratzen für den “amerikanischen Traum“

Asunción: Insgesamt 600 Matratzen mit zwei verschiedenen Qualitäten (Federkern und Schaum) wurden von der Gruppe Sueñolar nach New York, USA, geliefert, um den “amerikanischen Traum“ zu verwirklichen.

Die Lieferung sei Teil eines internationalen Expansionsplans, an dem die paraguayische Firma seit eineinhalb Jahren intensiv arbeite, so eine Presseerklärung der paraguayischen Firma.

Ariel Eiros, Geschäftsführer von Sueñolar, erklärte, dass die Handelskrise zwischen China und den USA, die asiatische Produkte mit hohen Steuern besteuert, viele US-Importeure zwinge, nach neuen Lieferanten in Lateinamerika zu suchen.

Er fügte hinzu, dass ein Vertreter des Importeurs D & T US Trading Inc. mehrere Fabriken in Paraguay besucht habe und von der Infrastruktur mit der angegebenen lokalen Industrie und den strengen Qualitätskontrollen der Produkte, einschließlich detaillierter Analysen, beeindruckt gewesen sei. Eiros betonte, dass der US-Markt für den Import hohe Anforderungen stelle.

Die Sueñolar-Gruppe hat vor fast 23 Jahren mit der gleichnamigen Marke in Ypacaraí ihre Tätigkeit aufgenommen und beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter. Von seinen drei im ganzen Land verteilten Produktionsstätten exportiert das Unternehmen seine Produkte seit 2012 an verschiedene Bestimmungsorte.

Eiros erklärte abschließende, dass dies nicht die einzige Lieferung in die USA gewesen sei. Man stehe in intensiven Verhandlungen, um den nordamerikanischen Markt weiter zu erschließen. In Kürze kämen weitere Interessenten nach Paraguay, die sich ebenfalls für den Import von Matratzen interessieren würden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Matratzen für den “amerikanischen Traum“

  1. Interessanter Artikel. Ist doch schon zu lesen, dass in Paraguay nebst Polarbier- und Streichholzproduzenten x GS 500 orepü noch andere international erfolgreiche Firmen ansässig sind. Kommt also noch ein Matratzenfabrikantensektor hinzu. Ja, das passt schon. (PS. Bitte den Kommentar nicht allzu ernst nehmen, isch weisch, es gibt auch noch den international erfolgreichen Gurkenanbau-am-Rio-Verde-Sektor).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.