Ministerwechsel im Bildungssektor steht unmittelbar bevor

Asunción: Die Gerüchteküche brodelte schon seit Monaten, ständig wurde es dementiert. Nun hängt die Nachfolge von Luis Alberto Riart, davon ab on der zukünftige Minister für Bildung und Kultur, Víctor Ríos Ojeda die Erlaubnis bekommt, der Abgeordnetenkammer fernzubleiben, so regierungsnahe Quellen. Noch besetzt er einen Posten als Vertreter von der Provinz Ñeembucú.

Víctor Ríos brach seinen Pakt der internen Bewegung von Efarín Alegre und wechselte zum ebenfalls in Misiones geborenen Blas Llano, der Fernando Lugo näher als anderen Liberalen steht.

Mit der Ernennung von heute oder dem kommenden Montag könnten auch weitere Wechsel eingeleitet werden.

Luis Alberto Riart ist der zweite Minister für Bildung unter Fernando Lugo nach dem Colorado Horacio Galeano Perrone, dem per Telefonanruf gekündigt wurde. Luis Alberto Riart Montaner, der von 1997 bis 2001 an der Universität von Bonn Philosophie und Lehrwissenschaft promoviert hat, begann seine Amtszeit im Ministerium am 23. April 2009.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ministerwechsel im Bildungssektor steht unmittelbar bevor

  1. Dieser Victor Rios wechselt die Seiten wie ein Hemd. Früher ein fanatischer Laino Anhänger und Franco Gegner präsentierte er sich 2007 als Kandidat für die Liste von Federico Franco um ihn praktisch sofort nach dem Regierungsantritts Lugos wierder zu verlassen. Daraufhin wurde er Anhänger von Efrain Alegre um seine Familienangehörigen und Freunde in Staatstellungen unter zubringen-Obras publicas, Ande, Essap, Correo usw. Als Alegre von Lugo entlassen wurde sah er sofort dass damit auch er in Mitleidenschaft gezogen würde und hat offensichtlich mit Lugo einen separaten Plan ausgearbeitet. Vor kurzem hat er eine neue Gruppe in der liberalen Partei eröffnet mit namen-Correli-und zumindest in Neembucu ist die Ex Alegre Gruppe fast geschlossen zu -correli-übergetreten. Viele seiner politischen Freunde stehen schom in den Startloechern um Posten im Ministerio de Educacion zu bekommen. Vor ein paar Jahren machte er noch auf campesino, seit er aber 2006 Rektor der Universidad Nacional von Pilar wurde und noch intensiver seit er Abgeordneter ist macht er auf neureich, fährt teure Autos,raucht Zigarren usw. Er agiert genauso wie ein Colorado nur mit einem blauen Hemd.

    Meine angaben sind leicht überprüfbar. Ich kenne ihn seit 1992. In der Bibel steht-an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen- jetzt geht es an die grossen Früchte

    Rios ist ein politischer Mega-Oportunist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.