Missbräuche innerhalb der Kirche verurteilt

Guarambaré: Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Gedenken an die Geburt der Jungfrau Maria verurteilte der Militärbischof Adalberto Martinez die Misshandlungen von Kindern und besonders die innerhalb der katholischen Kirche.

„Heute hören wir immer wieder Berichte von sexuellem Missbrauch bei Kindern und viele der Fälle finden im Herzen der katholischen Religion statt. Wir müssen diese Tatsachen korrigieren, die in jeder Hinsicht schädlich sind“, sagte er.

Martinez fügte an, dass nur noch um Vergebung zu bitten sei, um den durch Missbrauch verursachten Schaden zu begleichen, obwohl es eine Wunde sei, die nicht leicht abheile. Er bekräftigte, dass der Papst selbst um eine Verpflichtung gebeten habe, den Schutz von Minderjährigen und Erwachsenen in gefährdeten Situationen zu gewährleisten.

Der Bischof räumte ein, dass die Kirche aufgrund von Pädophilie, die die katholische Religion erschüttere, eine sehr schwere Zeit durchmache. Er bat darum, dass Papst Franziskus aus diesen “stürmischen Gewässern“ bald herauskomme.

In einem anderen Moment seiner Predigt lud Monsignore Martinez alle Gläubigen ein, die Gebote zu erfüllen und Gott und den Nächsten zu lieben.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Missbräuche innerhalb der Kirche verurteilt

    1. Die Religionen helfen den einfachen Menschen über das Trauertal des irdischen Lebens hinweg, trotz der Widersprüche und Lügen und Barbareien. Als der jetzige Papst noch in Argentinien weilte, unterstützte er die dortige Militärregierung und hatte keine Einwände, dass einige katholische Priester im Lande gefoltert und möglicherweise sogar getötet wurden. Einen guten Katholiken stört das nicht.

      1. … während als Agnostiker getarnte Kampfatheisten durch ihre Fake-News ihre Themenunkenntnis zu verbergen versuchen, Caligula.

    2. Die Kirche betreibt weltweit etwa 190,000 Schulen (von preK bis Uni), 5,300 Krankenhäuser, 17,300 Krankenstationen, 15,000 Alten- und Behindertenheime und über 34,000 weitere Institute. Obsolet ist nur Ihr obiger Kommentar, Christian.

      1. Dient alles nur der Gehirnwäsche unter dem Deckmäntelchen der sozialen Arbeit am Menschen. Gutes Beispiel ist Dieter. Kritiker wie Boff, Brasilien, werden umgemacht. Mag ja sein, dass Sie etwas Ahnung haben von der katholischen Kirche, allgemein genannt „die größte Verbrecherorganisation de Welt“. ansonsten aber: „Bahnhof“.

        1. Halten Sie den Ball flach, Caligua. In der Tat haben Sie von der Kirche keine Ahnung, nicht von der Organisation und nicht von der Philosophie. Die historische Forschung nennen Sie falsch während Sie sich hohe Holocaus-Kompetenz attribuieren. Wer wie Sie behauptet einen Lieblingswein zu haben, aber dessen Name und Herkunft nicht korrekt wiedergeben kann, wird auch über anspruchsvolleren Themen nicht wahr sprechen können.

  1. Militärbischof? Echt jetzt? Habe ja schon von Bartwissenschaftler gelesen (Wissenschaftler die über Bärte [Haare im Gesicht eines Mannes] parawissenschafteln). Aber Militärbischof? Fehlte ja nur noch ein LGBTI-Hauptkleriker in Paragauy.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .