MrBeast: 50.000 USD zum Geburtstag zu verschenken

Wichita: Der berühmte Influencer MrBeast aus Kansas in den USA kündigt an, dass er zu seinem Geburtstag 50.000 Dollar verlosen wird und der Wahnsinn hat weltweit seine Follower in einen Gewinnrausch versetzt.

Ein Yankee-Influencer, Jimmy Donaldson, besser bekannt unter dem namens MrBeast auf Instagram, kündigte an, dass er 50.000 US-Dollar unter seinen Followern verlosen werde und der Wahnsinn hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

Sogar berühmte Paraguayer meldeten sich an, um ihr Glück zu versuchen.

Wir sehen darunter die Sängerinnen Willa Fretes sowie Bruna Salinas, den Moderator Dani Willig, das Model Nara Arzamendia und andere, die die Veröffentlichung teilen und auf den Sieg hoffen. „Heute ist mein Geburtstag, also verschenke ich 50.000 US-Dollar an 5 Follower (jeweils 10.000 USD)“, schrieb MrBeast.

Ist es ein Witz oder ist es wahr? Das stimmt, denn dieser Influencer ist bereits dafür bekannt, seinen Followern teure Geschenke zu machen. Der Influencer bittet sie einfach, ihm zu folgen, seine Geschichte zu teilen und andere in den Kommentaren zu markieren, um an der Verlosung zu teilnehmen. Er gab ihnen 72 Stunden Zeit, um es zu versuchen.

Bisher hat der Influencer bereits 100 Autos verschenkt; Hunderte von Playstation und in Geld hat er bereits eine Million US-Dollar verteilt. Was ist sein Geschäft? Sein Kampf ist ökologisch, er sammelt Geld, um den Planeten zu bepflanzen. Donaldson hat es bereits geschafft, 20 Millionen kleine Bäume neu zu setzen. Und diese Aktionen ermöglicht es MrBeast, mehr Menschen zu erreichen, was mehr Umsatz generiert.

Wochenblatt / Cronica

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “MrBeast: 50.000 USD zum Geburtstag zu verschenken

  1. Uhh, da wird er wohl noch an ein paar Klicks auf Facebock & Co. wieder so viel verdienen, dass er die Prämien aus seiner Portokasse bezahlen kann. Ge***** eingeschädelt. Die Idee könnte vom mir sein. Wäre sie mir nicht schlicht und einfach zu blöd. Und ja, ist mir auch zu blöd dem meinen Klick zu vergeben.

    11
    1

Kommentar hinzufügen