Mutter tadelt ihren betrunkenen Sohn – und er sticht zu

Encarnación: Ein mutmaßlich alkoholkranker Mann soll seine Mutter mit einem Messer angegriffen und verletzt haben, nachdem sie sich in Alto Verá, Itapúa, über seine späte Heimkehr sowie Trunkenheit beschwert hatte.

Der Vorfall ereignete sich letzte Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, als Daniel Arguello Román (26) im Morgengrauen betrunken nach Hause kam.

Die Mutter, Cirila Arguello, 62, hätte ihn wegen seiner Trunkenheit und seinem Rauschzustand getadelt, was den 26-Jährigen wohl veranlasst hätte, sie mit einem Messer anzugreifen.

Das Opfer erlitt eine Schnittwunde am Hals und der Sohn floh aus dem Haus. Sein Aufenthaltsort ist bisher unbekannt.

Die Frau befindet sich zum Glück in keinem ernsten Zustand und wurde bei dem Angriff nur leicht verletzt, kam aber stationär zur Beobachtung in ein Gesundheitszentrum.

Wochenblatt / NPY

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Mutter tadelt ihren betrunkenen Sohn – und er sticht zu

    1. Weil man hierzulande nehmen muss was vorhanden ist. Wenn immer möglich nehmens solche (nach Präferenz): 1. hat die richtigen Amigos, der einem zum Jöbchen verholfen hat 2. hat das richtige Parteibuch 3. hat hiesig täglich 7 bis 11 Uhr Grundschul vielleicht abgeschlossen. 4. ne, kein 4., 4. streichen.

  1. Schlimmer geht’s immer, was sind das nur für Zeiten….. Man kann beim Lesen solcher Nachrichten durchaus depressiv werden. Aber das will ich nicht, also vergesse ich diese Meldung gleich wieder, der alkoholisierte Sohn ist es nicht wert, das man sich mit ihm beschäftigt…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.