Nein, schlimmer gehts wirklich nimmer

Pedro Juan Caballero: Nachdem 75 Häftlinge ausbrachen kam es zu einer Reihe von Unzulänglichkeiten, von denen wir Sie gerne in Kenntnis setzen möchten. Bitte halten Sie sich fest.

Die drei in Nacht von Montag auf Dienstag festgenommenen Männer, die außerhalb von Arroyito von der Polizei aufgegriffen und verhaften wurden, waren keine geflüchteten Häftlinge, wie zuerst informiert. Diese Nachricht wurde jedoch nicht nur als Notwendigkeit unters Volk gebracht, sondern auch weil die Justizvollzugsanstalt nur von 50 der Gefangenen Passbilder besitzt. Von 26 Flüchtigen haben sie keine Lichtbilder. Dieser Fakt zeigt wie lasch ein Einzug ins Gefängnis abgehandelt wird. Die Staatsanwaltschaft forderte die Justizministerin Cecilia Pérez auf nach Pedro Juan Caballero zukommen. Diese lehnte dankbar ab erklärte Angst zu haben entführt zu werden. Und als ob das nicht schon ausreichend wäre, erklärte das Justizministerium, dass einige der 16 Kameras des Gefängnisses nicht funktionierten und deswegen keine Aufzeichnungen vorliegen. Da das Sicherheitsunternehmen SIT dafür zuständig ist, erklärte der Sprecher des Unternehmens, dass alle Kameras sehr wohl funktionierten und alles aufgezeichnet haben. Funktionäre des Justizministeriums hat steig Live Zugang zu den Bildern und sollte ebenso eine Kopie des Ausbruchs haben. Genau gegenüber des Haupteingangs des Gefängnisses wurde heute Morgen ein Drogenlabor ausgehoben, in dem man mehrere Kilogramm Drogen konfiszieren konnte. Eventuell liegt die fehlende Erinnerung über die Funktionalität der Kameras an diesem Fakt.

Der Senatspräsident fordert die Ausrufung des Notstands im Departement Amambay, während Parteikollegen ein Amstenthebungsverfahren für Abdo forcieren.

Wochenblatt / La Nación / Última Hora / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

37 Kommentare zu “Nein, schlimmer gehts wirklich nimmer

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Wetten dass die Justiz von dem Harder der von den Mennoniten als persona non grata weggesperrt wurde, nicht mal Dokumente besitzt. In diesem Lande kann jede Lobbygruppe ihre ungewuenschten Personen privat wegsperren lassen – so isser wenigstens mal weg vom Fenster und kann nicht mehr raus. Keine Dokumente bedeutet auch keine Entlassung denn man weiss ja nicht mal dass er drinnen im Knast ist.
    Der Knast als private Wegsperranstalt der Privatwirtschaft fuer unerwuenschte Personen.
    Cartes ist nicht unbedingt das Hauptproblem sondern der Krake wachsen in exponentieller Form die Koepfe nach wenn einer abgehauen wird – das ganze Volk spekuliert nur auf Korruption. Die Korruption als Betriebssystem (OS) des paraguayischen Computers – das duerfte wohl das beste Gleichnis sein.
    Ob die Kameras funktionieren? Nicht mal ansatzweise bei diesen chinesischen Produkten. Ich kaufte mir mal ne WiFi webcam (D-Link) die beim ersten besten Update den Geist aufgab – D-Link sieht es unter seiner Wuerde an mir zu antworten. Ein paar Hardware und damit Software verstimmungen und das Ding faellt aus – danach heisst es schmeiss weg und kauf teuer neu.
    Das ganze paraguayische Volke sollte man seiner Unabhaengigkeit entheben und den Spanischen Koenig wieder einsetzen. In 500 Jahre haben die es nicht hinbekommen Recht und Ordnung einkehren zu lassen in diesem Saftladen. Die Pest der Korruption wird hoechstens nur noch als Evangelium in alle Welt verbreitet.

  2. Eigentlich möchte ich aus bekannten Gründen keine Kommentare mehr abgeben. Jedoch, dieser Gefängnisausbruch reißt mich so etwas vom Hocker, daß ich wirklich nicht mehr an mir halten kann. MAN MUSS SICH FÜR DIESES LAND SCHÄMEN! Was wir hier erleben, sind doch nur die Symptome einer durch und durch verrotteten und stinkenden Gesellschaft. So wie die Dengue-Fliege nur in dreckigem, abgestandenen Wasser gedeihen kann, so ist das auch mit dem alltäglichen Lug und Betrug, dem Diebstahl, der Bereicherung von Gesellschaftsvermögen und der überall sprießenden Korruption. Beinahe jeder ist korruptionsanfällig, die Einen nehmen, die Anderen bieten an – jeder im Bereich seiner Möglichkeiten. Die Kleinen im kleinen Stil, die Großen im großen Stil. Und keiner fühlt sich schuldig, jeder hat stets eine wirklich saudumme Ausrede parat oder will von nichts etwas gewußt haben.Und warum? Weil dieser Kultur WERTE & MORALPRINZIPIEN komplett unbekannt sind! Wo gibt es in diesem Land eine Werteerziehung? Daheim im Elternhaus? In den Schulen? Vielleicht noch in hiesigen christlichen Gemeinden, aber auch das mit Einschränkungen. Wie also soll dieses Land jemals aus dem Dreck kommen und aus dem Status 3. Welt? Ich behaupte, die wollen das in Mehrheit überhaupt nicht. Eigentlich müßte dieser Massenausbruch-Spaziergang zu Massenprotesten ob dem korrupten System, einer Staatskrise und dem Rücktritt der Regierung führen. Normalerweise – nicht aber in Paraguay. Nach ein paar Tagen Aufregung wird sich der Sturm wieder legen und alles geht weiter wie bisher. GUTE NACHT, SCHLAFT WEITER!!!!!!!! Doch anders herum, hat eine solche Gesellschaft auch etwas „Gutes“ an sich. So suchen sich eine ganz besondere Schicht von Einwanderern gerade deshalb Paraguay als ihre Zukunft aus. Hier fallen sie nicht weiters auf und können ihren gewohnten, asozialen Lebensstil weiterführen. Als da sind: Landsleute abzocken, Menschen mit Prinzipien und Anstand in übelster Art und Weise zu beleidigen und sich wie Maulhelden aufzuführen, indem sie Gott spotten, so wie hier in den letzten Wochen im WB geschehen, nur weil diese sich erdreisten an Gott zu glauben. Perverser geht es wirklich nicht mehr. Und die Masse der Leser im WB schaut nur dumm und tatenlos, vielleicht auch freudig zu, weil vermutlich im Geiste auch nicht viel besser!

        1. Ja richtig ohnr kirche hat er recht;aber mit der kirche hat er immer recht ins gefaengnis musz er drein und so ein pharisaeer gibst ja schon vor jahren.

    1. Feuerwehrman's Friend

      Antworten

      Hallo Manni, schön wieder von Ihnen zu lesen. Da (mit Ihrem Kommentar) bin ich ganz voll und ganz bei Ihnen. Zumal Sie ihren Weg Jesu gehen und die Kirche alles andere als verherrlichen. Im Gegenteil. Stets ist es mir fern gelegen, solche Menschen wie Sie einer sind in ihrem Glauben zu beleidigen. Die Kirche ist ein verlogenes, menschliches Konstrukt. Da sind wir glaubs einer Meinung.
      Warum Sie noch hier sind (Kommentar weiter unten, warum Sie denn noch hier sind im Paraguay) (oder auch ich) braucht man nicht zu erklären. Das ist jedem seine Sache. Sollen die doch zuerst erklären, warum sie noch hier sind. Und sich sauwohl fühlen. Bei diesen korrupten Zuständen.
      Sicherlich ist es erstens ein riesiger Aufwand alles zu verkaufen und zu organisieren, um hierher zu migrieren. Nach ein paar Jahrzehnten hat man auch nicht mehr die Kraft, um den Aufwand nochmals rückwärts zu betreiben.
      Und zurück in der alten Heimat erwartet einem wahrscheinlich – nach 10 Jahren weg von der Arbeit und Zivilisation – entweder die Arbeitslosenhilfe oder das Altersheim. Also, trotz den tiefen Abgründen, die sich hierzulande zeigen: alles ist nicht schlecht. Nur fast. So hat man sein Haus umgeben von Barbaren und viel Sonne. Aber das ist jedem seine Angelegenheit.

    2. 2.Thessalonicher 2,1-12

      Antworten

      Einfach dankbar fuer ehrliche Menschen wie diese.Kuno sie sind mit ihrer Sichtweise nicht allein und liegen nicht falsch.Das versteht jedenfalls nur derjenige,der so manches durchgemacht und der hinter die Kulissen gesehen hat.
      Ich muss ihnen voellig zustimmen mit ihrem Kommentar und besonders auch mit dem letzten Abschnitt:…Ansonsten fuehrt nur 1 Weg, und 1ne Wahrheit und 1 Leben zum Heil, welches/r Jesus Christus ist – und dieser bringt nichts Boeses in die Kirche.

    3. @Manni
      Jedesmal dieses theatralische „Ich will ja hier nieeee mehr schreiben, aber das und das und das wollte ich noch sagen“
      *rolleyes*
      Kannst du nicht einfach hier Kommentare schreiben, ohne dich immer wie eine Operndiva aufzuführen?.

  3. ich bin einfach nur froh dieses Land wieder zu verlassen…5 Jahre reichen…never again Paraguay…hier gibts echt null Moral und Wertvorstellungen

    1. Ja,el loco,du habst aber gut gemacht, das habe ich auch 2 x getan nie wieder moechte ich das machen so ein affenland musz jeder normal denkender mensch sich raushalten,f u ck you Paraguay.

  4. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Werner
    Selbst Jesus bezichtigt prophetisch in den Evangelien der Kirche der Endzeit der Korruption und Einschleusung des Boesen in den Leib Christi (Kirche).
    Jesus selber allerdings befuerwortet noch tut sowas.
    Matthäus 13,33 „Ein anderes Gleichnis sagte er ihnen: Das Reich der Himmel gleicht einem Sauerteig, den eine Frau nahm und heimlich in drei Scheffel Mehl hineinmischte, bis das Ganze durchsäuert war.“
    Die Frau ist die Kirche, spezifisch deren „Leitendes Personal“. Das Mehl sind die wahren Glaeubigen, der Leib Christi (der ja ohne Fehl und Runzeln sein soll). Der Sauerteig ist die Suende, das Boese.
    Man merke: die Frau (Pfaffen, Gemeindeleiter, die was zu Sagen haben, Jugendwarte, Diakone, Kooperativisten, Buerger der Kolonie, etc; alles mit ner Machtposition in Kirche und Gesellschaft) mischt das Boese heimlich in die Gemeinde rein. Das impliziert dass wegen Zwangsmachtstrukturen und auch verbloedete „Glaeubige“, die Kirchenmitglieder nichts merken – eventuell wegen teilweisem Mitmachen und Gutheissen.
    Die Bibel bestaetigt dass was du Werner sagst.
    Ansonsten fuehrt nur 1 Weg, und 1ne Wahrheit und 1 Leben zum Heil, welches/r Jesus Christus ist – und dieser bringt nichts Boeses in die Kirche.

    1. 2.Thessalonicher 2,1-12

      Antworten

      Einfach dankbar fuer ehrliche Menschen wie diese.Kuno sie sind mit ihrer Sichtweise nicht allein und liegen nicht falsch.Das versteht jedenfalls nur derjenige,der so manches durchgemacht und der hinter die Kulissen gesehen hat.
      Ich muss ihnen voellig zustimmen mit ihrem Kommentar und besonders auch mit dem letzten Abschnitt:…Ansonsten fuehrt nur 1 Weg, und 1ne Wahrheit und 1 Leben zum Heil, welches/r Jesus Christus ist – und dieser bringt nichts Boeses in die Kirche.

  5. @ Simplicus-manni. Ich habe eine Frage an Dich. Warum bist Du noch in Paraguay wenn Du Dich schämst für das Land? Ich glaube es ist besser für das Land beten anstatt zu kritisieren. Gott segne Dich

    1. Kuno Gansz von Otzberg

      Antworten

      Simplicus.
      Hier meldet sich wieder ein Mennonite der auch noch indirekt zugibt stolz auf die hiesige grassierende Korruption zu sein.
      Mach mit und bete fuer die Korruption interpretiere ich den Rat Elmers – denn das ist genau das was ALLE Mennoniten die in halbwegs leitende Positionen sind, tun.
      Elmer meint dieses: wenn ICH was korruptes tue so isses nicht korruptes weil ICH es tue – was objektiv korruptes gibts nicht.
      Mit anderen Worten, Recht und Unrecht ist komplett subjektiv und haengt vom Utlilitarismus und Pragmatismus ab obs unserer Gruppe, Clan, Interessengemeinschaft, etc nuetzt.
      Ich frage allerdings Donald Trump warum er nicht schon lange auf das Korruptionsnest namens Paraguay ne grosse Bombe geschmissen hat – das ist die Frage die Elmer stellen sollte.
      Am liebsten wuerde man wohl all die „Guten“ ins Jehnseits verbannen damit die Daemonen zusammen mit dem Teufel in ruhe ihr Unwesen treiben koennen – eben damit das „Salz nicht mehr salzt“ denn dieses brennt in den Augen wenn es salzt.
      Glaube mir eins Elmer, wir wissen nur zu gut was du meinst. Anstatt was einzusehen oder die Dinge zum positiven aendern strebt man nur noch die Ausloeschung all der Ehrlichen an.

    2. Hallo Elmer! Das ist schon eine sehr merkwürdige bis naive Frage von Dir. Soll ich etwa „stolz“ auf dieses Land, auf diese Kultur der verdammten Korruption sein? Auf was eigentlich? Auf welche Errungenschaften? Auf was willst Du hier stolz sein? Seit bald 18 Jahren lebe ich in diesem „Paradies Paraguay“, habe Dinge erlebt, die ich mir nicht einmal in meinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können – aber leider nicht in positiver Weise. Ich habe in diesen 18 Jahren so viel Geld in das Land und in die Menschen investiert, wie ein Durchschnittsparaguayer (sofern er ehrlich arbeitet) niemals in seinem Leben verdienen wird. Und das soll ich still sein? Soll ich etwa wie ein Feigling oder ein begossener Pudel davon schleichen und meine Immobilien usw. den Paraguayern in den Rachen werfen? Das wird garantiert nicht geschehen. Und was das Beten anbelangt – das tue ich. Nicht nur ich, viele andere Mitchristen auch schon seit zig Jahren. Und mit welchem Ergebnis? Der Teufel regiert hier, das ist doch unumstritten. Das hatte mir schon ein Missionar gleich im ersten Jahr meines Hierseins verkündigt und ich wollte ich damals nicht glauben. Doch wenn die Menschen nicht umkehren wollen, sich gegen Gott stellen, dann wird auch keine Veränderung eintreten. Ich kam mit utopischen Träumen in dieses Land und wollte wirklich etwas bewegen, ja sogar missionieren. Es ließ sich nichts bewegen, weil die Menschen einfach stur und stupide sind. Statt dessen wurde ich beklaut (schon im ersten Monat meines Hierseins alle Tiere meines Campos weg!) Bekannte von mir wurden überfallen und ausgeraubt. Mit vielen unvorstellbaren Widrigkeiten hatten wir zu kämpfen. Und meine lieben Mitchristen standen nur stumm da und waren mir keine große Hilfe. Alles nur U-Boot-Christen oder Papier-Christen. Allein unsere Gebeten halfen uns in höchster Not. Doch vorher gingen wir beinahe durch die Hölle. Es geschahen wahrhaftig in dieser Zeit viele unglaubliche Wunder. Und meine „lieben Mitchristen“? Konnten es nicht fassen und schwiegen. Was ist das nur?! So etwas kennen ich aus meiner alten Christengemeinde nicht!!! Zwei bekannte Deutsche bzw. Kunden von mir wurden hier ermordet (Täter niemals gefunden) Eine Bekannte wurde vergewaltigt. Und auf all das soll ich noch stolz sein? Da müßte ich wirklich nicht mehr ganz bei Trost sein oder mich völlig angepaßt haben. Das aber wird NIEMALS geschehen! Wenn Christen sich anpassen oder zu Unrecht schweigen, dann können sie keine wirklichen Christen sein und werden ihren Lohn bekommen. Wenn nicht hier, dann nach ihrem Tod! Denn solche Christen sind es, die den Glauben an Gott der Lächerlichkeit bei den Menschen preis geben und diesen erbärmichen Gottesleugnern die Munition für ihre noch erbärmlicheren Haßkommentare liefern. Amen.

      1. 2.Thessalonicher 2,1-12

        Antworten

        Zuallererst gilt Ihnen mein Mitgefuehl,all der Ungerechtigkeit halber,die einem gutherzigen Menschen,wie Sie es einer sind,angetan wurde.
        Typisch fuer hier ist,dass Christen folgendes nicht befolgen:“Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind.
        Tu deinen Mund auf und richte in Gerechtigkeit und schaffe Recht dem Elenden und Armen.“
        Ich freue mich,dass ihr Glaube dadurch nicht erschuettert wurde,sondern gefestigt wurde.
        Doch die Ungerechtigkeit schreit zum Himmel und wird erhoert werden.
        Ihre folgenden Worte:“Das aber wird NIEMALS geschehen! Wenn Christen sich anpassen oder zu Unrecht schweigen, dann können sie keine wirklichen Christen sein und werden ihren Lohn bekommen. Wenn nicht hier, dann nach ihrem Tod! Denn solche Christen sind es, die den Glauben an Gott der Lächerlichkeit bei den Menschen preis geben und diesen erbärmichen Gottesleugnern die Munition für ihre noch erbärmlicheren Haßkommentare liefern. Amen.“,haben Sie mir aus dem Munde genommen.Gott sei Dank fuer aufrichtige,ehrliche Menschen wie Sie.Gott segne Sie und fuehre Sie auch weiter!

      2. damit ist dann geklärt wer hier naiv ist. wem so viel schlechtes widerfährt, der fordert das Pech heraus oder hat es aus anderen Gründen, die wir nicht kennen, nicht besser verdient.

        1. 2.Thessalonicher 2,1-12

          Antworten

          Es gibt noch immer jede Menge solcher Menschen wie es die ‚Freunde‘ Hiobs waren,die ihn versuchten zu belehren und die behaupteten,sie seien an allem Unglück selber schuld.Aber Hallo,wer war da in der Geschichte Hiobs der Verursacher?Wieso widerfuhr ihm das alles? Weil Satan ihn suchte zu verklagen.Und weil er behauptete,Hiob wuerde Gott ins Angesicht absagen wenn ihn all das Unglueck begegnete.Aber genau das passiert bei echten Gläubigen nicht.Sie stehn auf dem sichersten Felsen.

    3. Elmer,man musz Hoffen, das Paraguay wird besser werden ich glaube es ist ein traum,zum schaemen ist es auch so wenn man da nicht wohnt,wenn Gott dich segnen kan fuer dein Land,dann ich denke schon beten ist viel zu spaet.

  6. Jetzt können die da im Parlament lustig diskutieren, ob Abdo entmachtet wird oder nicht – am Ende entscheidet das Cartes, der sich jetzt erstmal überlegt, was ihm besser kommt. Der hat dem schon einmal aus der Patsche geholfen, wenn es jetzt ein zweites Mal so wird, dann wird der Forderungskatalog aber richtig groß. Wenn Abdo von seinem Amt enthoben, dann kommt der Vize, die Gangstervisage Velazquez an die Macht, es sei denn man entmachtet ihn auch.

    Jedenfalls, Manni hat es ja schon angedeutet, und ich hab es in den letzten Tagen auch schon gedacht: Hier MUSS das Volk den Hintern hochheben und zum Generalstreik aufrufen. Präsidentpalast oder Kongress belagern, Escraches, Strassen blockieren. Wenn die das nicht machen, sind sie es selber Schuld. Aber der Paraguayer ist halt total abgestumpft bei diesen Themen. Asi no mas es.
    Das ist der zweite Riesenskandal unter Abdo, dazu noch immer extrem unbeliebte Minister wie dieser Durand, Samudio oder Vollpfosten Friedmann.

  7. Feuerwehrman's Friend

    Antworten

    Wie immer: Keiner wusste wie man sowas macht (Gefängnisverwaltung von Schwerverbrechern, was Räuber und Mörder nun mal sind). Und keiner weiß auch nun, was zu tun ist.
    Frau Staatsanwältin hat angst entführt zu werden. Fährt deshalb gar nicht hin. Und sagt das auch noch in aller Öffentlichkeit. Wegen dem wird sich auch morgen noch Staatsanwältin sein.
    Man wird sich wohl darauf einigen, die Gelder aus dem Drogenlabor der Hierarchie nach zu verteilen, ein großes Fest mit Swudi Iglesias auf 120 dB und Tanz um den selbst angezündeten Müll zu veranstalten, ein Gruppenfoto zu machen und dieses auf Facebock zu stellen. Also wird in der Angelegenheit nichts geschehen, was auch ohne den Ausbruch geschehen wäre.
    Na gut, vielleicht muss der arme Präsident, der nur über zwei Jahre hat Absahnen können – und dies aufgrund dem Auffliegen der Geheimverträge mit Brasilien nicht einmal tüchtig – gehen muss. Aber der ist ja gerade jetzt gaaaanz zufälligerweise Krank geworden und muss sich ausruhen: innerhalb eines Tages hatte er schon die Diagnose Dengue-Fieber.
    Also dann wir wohl der Vize-Präsident Präsident. Und wer ist das? Na Prosit! Avanza Paragauy! (ist der Vize immer noch der Hugo Velázquez oder schon der Villamajor [doppel Prosit]).
    Nun, was kann man schon für andere Konsequenzen ziehen als die von mir geschilderten? Sind doch für ne Banana-Republik alles fähige Leute. Also bleiben sie. Fähig vor allem im Können (Landwirtschaftsminister hat 2. Oberstufe nicht beendet), Reputation (halbes Parlament hat Vorstrafen, den anderen konnte nichts bewiesen werden) und herausragendem Umgang mit Steuergeldern während der Amtszeit (Ende Amtszeit glänzt das nigel-nagel-neue Nichts mit ihrem Lachen auf den Stockzähnen von Facebock herab. Naja, können ja nicht alle gleichzeitig in ihren fünf nigel-nagel-neuen Estancias und fünf nigel-nagel-neuen Porsche Cayenne lachen).

  8. Man hört gar nichts von den Paraquayverstehern hier.Die sind wohl auf Tauchstation?Die müssten das doch eigentlich gut und normal finden.Ich verstehe einfach nicht,warum die deutsche Bevölkerung dem nur zusieht und nicht versucht selbst das Steuer wieder in die Hand zu nehmen,wie es schon mal war.Zeiten mit geringer Kriminalität,Investitionen in Infrastruktur,keine Stacheldrähte auf jeden Quadratmeter uvm.gab es da.Bin der Meinung das es hier irgendwann in einem absolutem Chaos enden wird.

    1. hast du sooo viel Langeweile, dass du nichts besseres zu tun hast als Streit zu suchen, oder zu provozieren? Sorry, aber dann bist du irgendwo irgendwann falsch abgebogen. Ja, frag mal ein paar Paraguayer wie toll sie die Regentschaft unter Diktator Stroessner fanden. Was die Welt am wenigsten braucht sind Deutsche „Eroberer“. Das ist geschichtlich nie gut gegangen.
      Korruption gepaart mit diplomatischem Kalkül ist in keinem Fall schlimmer wie Kriege.

  9. Es kann nicht in einem absoluten Chaos enden, denn hier herrscht schon lange das absolute Chaos! Um das zu beenden braucht es eine bessere Diktatur also nicht die heutige Diktatur unter der ANR, oder will einer behaupten in Paraguay bestehe. seit 2013 eine Demokratie????

  10. @Werner,ja ich habe mich mit etlichen Kolonisten (sind auch Paraquayer)darüber unterhalten.Die verdienen nämlich hier das Geld und sorgen für Beschäftigung.Was Leute machen ,die nichts arbeiten ausser stehlen und auf ihrem vermülltem Grundstück in ihrer Holzkate rumhocken, interressiert mich nicht im geringsten.Achtung vor Leistung,Fleiss sowie Wertschätzung wären hier angebracht.Denke das Deine Geschichtsauffassung zu 100Proz. von der meinigen abweicht.Warum wohnst Du nicht bei Mutti FDJ Sekretärin,da sind linke Gesinnungsgenossen,Schuldbekunder und sonstige Geschichtsverdreher zur Zeit hoch angesehen?Die Frage dort ist nur,wie lange noch.

  11. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Thessalonicher @Pharisaeer @Nebunezar et al.
    Ihrer Schreibweise sind sie aus Ostparaguay (Altkolonier) und Elmer duerfte in Friesland oder Volendam anzusiedeln sein (seine Naehe zur ACOMEPA ist durch sein „Positivismusmantra“ nicht zu ueberhoeren).
    Es ist immer wieder erstaunlich wie solche ungebildete Altkolonier (ausser Joss der ja wohl ein korrupter Ohm von dort sein duerfte), sich doch das korrekte Bibelverstaendnis bewahrt haben. Solch korrektes Bibelverstaendnis wuerdest du bei den Chacomennoniten kaum mehr finden denn fuer die (Ausnahmen gibts immer) steht die Bibel nur in Funktion zur Wirtschaft und Koloniesinteressen. Ein richtiges Bibelverstaendnis kann nur vom Heiligen Geist kommen und bewahrt werden wenn die Person halbwegs der Bibel gehorsam geblieben ist.
    Ich meine den Harder aus Neuland den die Kolonie eingesperrt hat weil sie vermuten dass er seine Fraum ertraenkt hat und aus dem Gefaengnis nachher dann seine Schwiegereltern durch Auftragsmord hat ermorden lassen. Beweise haben sie bis heute keine gefunden und trotzdem sitzt er wohl fuer ewig ein wenn er nirgends in Dokumenten registriert ist – bei fehlenden Beweisen gilt die Person als Unschuldig und muss freigelassen werden.
    Unbeliebte Personen verschwinden halt leicht fuer immer im Gefaengnis durch betreiben von Privatleute.
    Ansonsten ist ja die Korruption eine Folge davon dass das Volk eine Koenig wollte anstatt Gott – siehe Samuel, dann Saul, etc.
    Jeder der zur Ungerechtigkeit schweigt wird ihr gegenueber abgestumpft und sieht sie mit der Zeit als etwas positives an und macht da mit. Deswegen in dem Maasse die Christen schweigen in dem Maasse machen sie mit mit den krummen Touren. Die vielen Mischehen zwischen Mennoniten und paraguayer zeigen dass die Mennoniten sich heute mehr der lateinischen Mentalitaet hingezogen fuehlen als der Mentalitaet ihrer eigenen mennonitischen Vorfahren – der Mennonit von heute ist nicht derselbe wie der von 1927.
    Vermischungen wurden im Alten Testament immer eher sehr negativ angesehen da „ein bisschen Sauerteig den ganzen Teig durchsaeuert“.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.