Nelson Valiente: „Cartes braucht keine zusätzlichen Einnahmen“

Asunción: Am vergangenen Freitag schon ordnete der Präsident ein Treffen im Regierungspalast an, zu welchem alle hochrangigen Verantwortlichen des nationalen Zolls kommen mussten. Heute Morgen um 06.50 Uhr kam es dazu. Cartes machte unmissverständlich klar, dass er keine zusätzlichen Einnahmen braucht um in Rente gehen zu können. Valiente, der danach das Wort ergriff, wies seine Unterstellten aus den Häfen und Flughäfen an, die Einnahmen dauerhaft zu erhöhen, keine Gelder abzuzweigen und sich ein „paraguayisches Hemd“ anzuziehen sowie persönliche Wünsche zurückzustellen.

Nelson Valiente, der der Vertrauensmann von Cartes sowie Vorsitzender der Zollbehörde ist, wurde erst letzte Woche in einen Skandal verwickelt über ein Dokument welches an die Presse kam. Kurz darauf jedoch wurde die Echtheit dieses nicht bestätigt. Darin ging es um persönliche Bevorzugung und parallele Eintreibung von Geldern einiger durch den Bruder eines Abgeordneten. Seit diesem Vorfall steht der Zoll wieder im öffentlichen Visier.

Die Beschuldigten Volksvertreter stritten alle Vorwürfe ab ebenso wie auch der Vorsitzende der Zollbehörde, dem kein Druck aus diesem Sektor bekannt ist.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nelson Valiente: „Cartes braucht keine zusätzlichen Einnahmen“

  1. klar das Cartes keine zusaetzlichen Einnahmen braucht, D…. u. Zigarettenschmuggel schwemmen ja Millionen von $ jeden Monat in die Kasse…..!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.