Neue Pensionen im Land

Insgesamt 78 Lodges für Touristen sollen in Paraguay gebaut werden, profitieren davon können neun Departements in 23 Orten. Die Gesamtbettenzahl beläuft sich auf fast 700.

Die Tourismusbehörde Senatur unterstützt das Projekt, denn es zielt auch darauf ab in der Umgebung von Caacupé Übernachtungsmöglichkeiten für den Papstbesuch zu schaffen, auch wenn das nur ein Tropfen auf den Stein sein dürfte.

Die ersten Pensionen sind schon fertiggestellt, drei befinden sich in Mauricio José Troche, Departement Guairá. Sie wurden vom Tourismussekretariat offiziell eröffnet.

Andresa Benitez, Bürgermeisterin der Stadt, freut sich über die neuen Herbergen. „Wer bei uns übernachten wollte, musste dies in einer Entfernung von 15 Kilometer machen, denn es gab keine Möglichkeiten vor Ort“, sagte sie. Nun kann man im Zentrum aus drei Pensionen auswählen, die über komfortable Zimmer verfügen, die Preise betragen 80.000 Guaranies pro Person und Nacht, inklusive Frühstück.

Das touristische Potenzial der Region dreht sich hauptsächlich um Feste, Sport sowie Abenteueraktivitäteten am Cerro Punta und dem Fluss Tebicuary, erklärte die Bürgermeisterin.

Im Bezirk Paraguari wurden sechs neue Lodges eröffnet, sodass auch hier 70 Touristen Übernachtungsmöglichkeiten vorfinden. Sie befinden sich in den Orten San Roque González, Quiindy, La Colmena und Yaguarón.

Bei den zuletzt beschriebenen Herbergen bewegen sich die Nächtigungspreise pro Person zwischen 60.000 und 100.000 Guaranies, Frühstück inklusive. Weitere Übernachtungsplätze sind im Bau und werden bald eröffnet.

Eine leider nicht ganz aktuelle Liste mit Lodges befindet sich auf der Webseite von Senatur.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.