Niemand kann erklären, warum der Capataz von Cartes weiterhin im López-Palast ist

Asunción: Der Präsident der liberalen Partei, Efraín Alegre, kritisierte die Abdo Regierung hart und bezeichnete den Mandatsträger als Hausangestellten des Ex Präsidenten Horacio Cartes.

Alegre sagte, dass man während der Pandemie sehen konnte wie wenig präsent der Staat war und gleichzeitig wie die Korruption überhand nahm. „Wir, die Geld haben können solche Situationen vorbeugen aber der, der nichts mehr hat muss weiter beten oder sterben scheint die Message der Regierung zu sein“.

„Tatsächlich ist die Regierung unglaublich. Niemand kann erklären warum Mario Abdo, der Capataz von Horacio Cartes noch im Palast ist. Das sage nicht nur ich, dass sagt das Volk, Menschen wie sie, die das tagtäglich miterleben“, sagte Alegre weiter und fügte hinzu, dass die Operation Narbe, die beide ANR Fraktionen vereinen soll ein Pakt der Straflosigkeit ist. Abdo Benítez braucht HC um Straflosigkeit zu erlangen, da dieser die Staatsanwaltschaft, die Justiz und einen große Menge Kongressmitglieder dirigiert. Um weiter rauben zu können braucht man die Garantie für Straflosigkeit. Im Gegensatz dafür hält Abdo Cartes den Rücken frei um weiter seine illegalen Geschäfte zu tätigen.

Wochenblatt / Radio Ñanduti

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Niemand kann erklären, warum der Capataz von Cartes weiterhin im López-Palast ist

  1. Gut gesagt, was eh jeder weiß, doch schön dies aus dem Munde eines Parteichefs zu hören und erst noch übers educative Folter-TV. Auch wenn erstaunlich, dass auch solche immer noch am Trog des Steuerzahles nippeln, denn ändern wird sich auch unter den an der Korruption beteiligten Liberalen nichts.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.