Ohne Solidarität dem Tod geweiht

San Salvador: Eine 44-jährige Mutter mit drei Kindern, eines davon mit Behinderungen, hat Brustkrebs. Sie appelliert an die Solidarität der Menschen, um ihre Behandlung fortzusetzen und Medikamente einnehmen zu können.

Bei der Erkrankten handelt es sich um Ramona Cardozo (44), gebürtig aus Potrero San Genaro im Distrikt San Salvador, Departement Guairá, die an Brustkrebs leidet. Ihre Wunde ist offen und stößt einen widerlichen Geruch aus. Die Frau liegt seit über einem Jahr im Bett.

Cardozo sagte, dass sie in das Krankenhaus INCAN bei Capiatá gegangen sei, wo der Krebs diagnostiziert wurde und nach einer Chemotherapie die von der Biopsie hinterlassene Wunde infiziert worden war. Jedes Mal, wenn sie sich anstrengte, fing die Wunde an zu bluten.

Sie erklärte weiter, dass aufgrund ihrer extremen Armut keine Studien mehr durchgeführt werden können und keine Gesundheitszentren mehr zur Verfügung stehen, weshalb die Medikamente zur Linderung von Blutungen und Schmerzen nicht mehr zur Verfügung stehen. Cardozo appelliert nun an die Solidarität der Bevölkerung, um weiterhin die teuren Medikamente erwerben zu können.

Pedro Ramírez, Ehemann der Erkrankten, sagte, es sei sehr schwierig, jeden Tag Medikamente und Lebensmittel für die Familie zu besorgen, da sie drei Kinder hätten, von denen eines an Seh- und Geistesstörungen leide und auch täglich Medikamente einnehmen müsse.

Der örtliche Bürgermeister, Óscar Miranda, gab an, dass sie der Familie von der Gemeinde aus helfen, aber aufgrund der zahlreichen Bedürfnisse, die auftreten, sei es unmöglich, sich an alles und jeden zu halten.

Die Familie lebt in extremer Armut in einem prekären Holzhaus mit Strohdach. Sie haben nur zwei Matratzen, auf denen das Paar und ihre drei Kinder schlafen, in der Gegend San Genaro, etwa 8 Kilometer vom Stadtgebiet entfernt.

Personen, die der Familie helfen möchten, können Pedro Ramírez unter (0982) 527-545 kontaktieren. Sie können auch mit der Stadtverwaltung San Salvador in Verbindung treten. Die Medikamente, die täglich benötigt werden, sowohl für die Frau als auch ihr behindertes Kind, sind: Mercilop 500 mg bzw. Valgen 250 mg.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ohne Solidarität dem Tod geweiht

  1. So viel zum Thema der vom Wasserkraftwerk Yacereta für solche Fälle zur Verfügung gestellten Geldern in Millionen US$ Höhe. Könnte ja mal ein Beatmeter vom Beatmetenhäuschen dahin fahren und sich vor Ort davon überzeugen, dass die Familie arm ist. Aber das ist wohl das Problem, Gelder aus solchen Fonds stehen nur der Korrupti-Mafias Amigos, Tios und Hermanos zur Verfügung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.