Paraguay, ein Bananenland

Asunción: Des Öfteren abgestempelt als Bananenland hat Paraguay dadurch eher einen negativen Ruf. Allerdings sind Bananen nahrhaft und gefragt. Deswegen exportieren paraguayische Bauern nun auch nach Uruguay.

Die noch grüne Ware aus dem Distrikt Yrybycuá im Departement San Pedro wurde mit einem Senave Qualitätszertifikat ausgezeichnet und konnten somit an die uruguayische Firma Misionero S.R.L. geliefert werden. Bisher war der Export von Bananen nur nach Argentinien möglich, und auch nur unter strengsten Auflagen und nur zu bestimmten Zeiten.

Ein Kühl-Lastkraftwagen mit 22,5 t Bananen ist nun nach Uruguay unterwegs. Nicht nur in der Produktion der Bananen wurden große Fortschritte bei Größe und Geschmack erzielt sondern auch bei der Verpackung, die Quetschungen und vorzeitige Reifung vermeiden soll.

Die Bauern der als generell arm geltenden Zone haben endlich einen Absatzmarkt für ihre Produktion gefunden. Ohne diesen bleiben nur unrentable Landwirtschaft oder Anbau illegaler Substanzen.

Wochenblatt / IPP

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.