Paraguayische Regierung bedauert Haftbefehl gegen israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu

Asunción: Die Regierung Paraguays hat gestern über das Außenministerium ihre tiefe Besorgnis über die vom Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, Karim Khan, beantragten Haftbefehle gegen hochrangige israelische Beamte zum Ausdruck gebracht. Darüber hinaus wies es die Gleichsetzung dieser demokratisch gewählten Behörden mit den Führern der terroristischen Vereinigung Hamas zurück.

In einer offiziellen Erklärung bezeichnete die paraguayische Regierung diese Interpretation als falsch und betonte, dass die Hamas Terroranschläge verübt hat, darunter die Anschläge vom 7. Oktober, und weiterhin Geiseln nimmt und die israelische Bevölkerung angreift. „Wir verteidigen das Recht Israels, seine Bevölkerung (seit über 7 Monaten) zu verteidigen“, heißt es in der Erklärung.

Die paraguayische Regierung betonte, wie wichtig es sei, zwischen einem Staat, der sein Volk verteidigt, und einer terroristischen Organisation, die Gräueltaten begeht, zu unterscheiden. „Es ist wichtig, diese Unterscheidung zu treffen, um den Konflikt richtig zu verstehen und um Gerechtigkeit und Sicherheit in der Region zu unterstützen“, schloss das Außenministerium.

In seinem Antrag bittet Ankläger Karim Khan die Richter um die Ermächtigung, Haftbefehle gegen Yahya Sinwar, den Chef der Islamischen Widerstandsbewegung (Hamas) in Gaza, Mohammed Diab Ibrahim al Masri, bekannt als Deif und Oberbefehlshaber des militärischen Flügels der Hamas (die Al-Qasam-Brigaden), sowie Ismail Haniyeh, den Chef des politischen Büros der Palästinensergruppe, der sich im Exil in Katar aufhält, zu erlassen.

Khan macht sie strafrechtlich verantwortlich für „Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, die seit mindestens dem 7. Oktober 2023 auf dem Gebiet Israels und des Staates Palästina begangen wurden, darunter „die Tötung von Hunderten israelischer Zivilisten“ bei Angriffen der Hamas und anderer bewaffneter Gruppen sowie „die Entführung von mindestens 245 Geiseln“.

Der Staatsanwalt beantragt außerdem Haftbefehle gegen den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu und den Verteidigungsminister Yoav Gallant wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die „im Gebiet des Staates Palästina (Gazastreifen) seit mindestens dem 8. Oktober 2023“ begangen wurden.

Es sei darauf hingewiesen, dass Israel kein Mitglied des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) ist und daher nicht an einen möglichen Haftbefehl der in Den Haag (Niederlande) ansässigen Einrichtung gebunden wäre. Besuche im Ausland, welche den Internationalen Strafgerichtshof anerkennen, sind damit jedoch hinfällig. Spätestens beim Vergleich der Opferzahlen des anhaltenden Krieges wird einem klar, dass beide für die tausenden Toten verantwortlich sind, nicht nur eine Partei, so wie es vielen versucht wird beizubringen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

18 Kommentare zu “Paraguayische Regierung bedauert Haftbefehl gegen israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu

  1. Ja, kann ich mir vorstellen, dat weltweit keine Staatszüchtung sehr darüber entzückt ist angeklagt zu werden. Abe keine Sorge, übe den Tod Millionen unschuldigen Kleinviehs, welches die religionsfanatischen Kriege und sonstig Staatszüchtungen mit bis zur Hälfte seines erwerbten Brotes seit Jahrtausenden zu finanzieren hat, gibt es fast imme einen Freispruch. Ergo, niemand trägt die Schuld übe den Tod Millionen unschuldigen Kleinviehs. Naja, eigentlich ist Millionen unschuldigen Kleinviehs selbst schuld. Nur sagen dat die Staatszüchtungen nicht so öffentlich.

    38
    5
  2. Den Paraguayischen Amigos wird vorgeführt , wie angreifbar die selber sind.
    Dagegen ist eine Sanktion durch die USA wie gegen HC und andere noch ein geringeres Uebel als ein internationaler Haftbefehl

    34
    3
  3. Israel, als illegale Besatzungsmacht seit fast 80 Jahren, kann und wird für diesen Völkermord zur Rechenschaft gezogen werden. Seit Beginn starben mehr als 35.000 Palästinenser, der Großteil Frauen und Kinder.
    Jeder der diesen Krieg weiter unterstützt macht sich mitschuldig an diesen Anklagepunkten.
    Vom Meer bis zum Fluss, Freiheit und Frieden.

    40
    13
  4. @mbarakaya
    “Vom Meer bis zum Fluss, Freiheit und Frieden.” – so der Wunsch von mbarakaya.
    Weisst du eigentlich was diese Aussage bedeutet!? Nun, du schreibst ja nun nicht: vom Fluss bis zum Meer, Palästina wird frei sein. Damit scheinst du deinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Deine Gesinnung ist aber klar antijüdisch, antisemitisch, anti-Israel.
    Wer “From the River to the Sea, Palestine will be free.” proklamiert, der will die Auslöschung Israels, welches seit der legitimen Staatsgründung (1948) nicht nur von den direkten Nachbarn sondern auch vom Iran massiv bedrohnt wird.

    8
    41
    1. Das stimmt. Ich lehne den Völkermord an den Palästinensern ab und unterstütze kein Zionisten-Regime, welches sich seit 80 Jahren sein Apartheid System mithilfe westlicher Unterstützung aufbaut. Die Antisemitismus-Keule dient nur dazu, jegliche Kritik zu unterdrücken. Dabei wird gerne übersehen, dass auch viele Israelische Bürger diesen Völkermord ablehnen. Es geht nicht um den jüdischen Glauben, es geht um diese völkermordende Regierung! Isoliert und geächtet im globalen Süden. Und Paraguay „bedauert“, ich bedaure die Toten und hoffe, dass baldmöglichst Schluss ist mit Morden als „Selbstverteidigung“.

      38
      9
      1. Zitat: “Apartheid System”
        Ich gebe Dir mal eine Nachhilfe, was ein Apartheitssystem ist und was nicht.
        In Irael leben 21 % Araber. Sie haben alle Rechte wie die Israelis. Können dort in Frieden leben, sofern sie selbst friedlich leben. Sowas ist KEIN Apartheitssystem.
        .
        Im Gazastreifen konnten Juden nie in frieden leben. 2007 wurden die letzten 8500 Juden im Gazastreifen nach Israel geholt. Seither gibt es im Gaza nur noch ca. 1017 Christen, deren Zahl in den letzten Jahren auch erheblich zurück gegangen war, von anfangs 3000, weil sie stetig Repressionen ausgesetzt gewesen sind, von Seiten der Muslime. Die christliche Minderheit wird geduldet, sieht sich jedoch Missionierungsversuchen bis hin zu Zwangskonversionen ausgesetzt. 2014 detonierte auf dem Gelände einer Kirche ein Sprengsatz.
        Die Christen machen nur 0,04% der Gesamtbevölkerung des Gazastreifens aus.
        DAS ist ein Apartheitsregime!
        .
        Und Du bist ein verlogener Propagandist, der Terroristen unterstützt.

        10
        24
      2. Offensichtlich hast du ein Problem damit, dass es das jüdische Volk wagte, zurück in ihr Stammland zu ziehen, nachdem die Nazis versucht hatten, alle Juden zu ermorden (6 Mio!).
        Leider gibt’s noch immer zu viel Menschen, die dieser braunen Socke (Hitler) folgen.
        Israel wurde seit der Staatsgründung immer von aussen angegriffen. Und nein, in Israel gibt es keine Apartheid. Gaza war seit 2005 nicht mehr von Israel besetzt!

        6
        29
      3. Bin da Ihrer Meinung. Mehr noch, bin ich der Meinung dass das Jüdische Volk durch diesen Krieg soviel Schuld auf sich geladen hat, dass es besser in Zukunft den Mund hält, was das Deutsche Volk angeht!

        5
        3
  5. Wieso soll die Staatsgründung Israels rechtmäßig sein? Diejenigen, die dort lebten, die wollten dat ja nicht!
    Beispiel: Wenn ich hier im Wohnquartier einen Schweinestall machen möchte, abe meine Nachbarn wollen dat ned, dann kann ich doch nicht einfach von Eskimos, Jugoslaven, Gongolesen und Sambianer abstimmen lassen, die dat dann wollen, weil se froh sind, selbst keine Schweine züchten zu müssen.
    .
    Wieso soll dat Land das von den Juden angestammte Land sein? Die sind ja vor Jahrtausenden freiwillig von da weg gezogen! So gesehen könnten heute die Ureinwohner des Paragauy sagen, dat der Paraáfric ihr angestammtes Land sei und alle Eingeborenen und Ausländer in eine Ghetto pferchen. Dat wäre dann gerecht?
    .
    What können jetzt die Araber dafür, dat die Nazis so viele Juden und was denen sonst noch nicht genehm war umgebracht haben? Dat eine hat mit dem anderen nix zu tun. Die Araber waren nicht in der NSDAP!
    .
    Im Weiteren verstehe ich nicht, warum man nicht in Alaska einen Israelischen Staat gebastelt hat. Dort könnten sie doch in Frieden leben, ode nicht.
    .
    Dat hat das ungebildete Kleinvieh, sprich Steuervieh welches auch Mist macht, nun davon, wenn das Steuervieh das ganze Pack an Staatszüchtungen weltweit zu finanzieren hat: Krieg, Tod, wirtschaftliches Elend.

    17
    3
    1. Zitat: “Wieso soll dat Land das von den Juden angestammte Land sein?”
      Weil ihre Existenz in diesem Gebiet seit mehr als 1000 Jahre vor Christus und 1600 Jahre vor Mohammed historisch belegt ist.
      .
      ZItat: “Die sind ja vor Jahrtausenden freiwillig von da weg gezogen!”
      Kann man die Flucht vor dem Massenmord an den Juden (und anderer Kulturen) durch die von Mohammed ausgelöste, über Jahrhunderte andauernde islamische Expansion mit Feuer und Schwert, wie es im Koran gefordert ist, bis nach Europa hinein als freiwillig bezeichnen? Ich glaube nicht.
      .
      Wie so ein feiwilliger Wegzug in der Zeit aussah kann man sogar im Koran nachlesen, z.B. über den Feldzug Mohammeds nach Medina. Nachdem Mohammed dem Belagerten Medina versprach, dass die Bevölkerung bei Aufgabe verschont würde, denn Mohammed war ja ein rechtschaffender Ehrenmann, dem Lügen fern lagen, nicht wahr, änderte sich seine Meinung nachdem man ihn in Medina hinein gelassen hatte. Die reiche jüdische Bevölkerung, die größtenteils aus Händlern und auch aus Goldschmieden bestand, weckten Begehrlichkeiten bei Mohammed, denn soc ein Feldzug ist ja teuer. Erlies die jüdischen Frauen und Mädchen vor den Augen der gefangenen Vätern und Ehemänner von seinen Soldaten vergewaltigen, bevor er sie alle töten ließ. Naja, der ehrenwerte Mohammed bewahrte js seine Ehre, indem er seine Lügen damit entschuldigte, dass er die Worte Allehs in den Koran schreiben ließ, dass Muslime Ungläubige ruhig belügen dürfen, wenn sich daraus ein strategischer Vorteil ergebe.
      Ja so freiwiillig war das damals.
      .
      Zitat: “Wieso soll die Staatsgründung Israels rechtmäßig sein? Diejenigen, die dort lebten, die wollten dat ja nicht!”
      Wie und warum wurde der Staat Israels gegründet?
      Im Grunde begann die Gechichte schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts, mit Theodor Herzl, als die Juden begannen
      auf der ganzen Welt Geld zu sammeln. Da die Juden ja bekannt dafür waren, dass sie schon immer gute Händler und Bänker waren (die Tradition des jüdischen Bank- bzw. Kreditwesen reicht zurück bis ins römische Reich, weil es sowohl den Römern als auch später den Muslimen untersagt war Zinsen zu verlangen), gelang es in kurzer Zeit viel Geld zu sammeln. Von Amerika, über Europa, bis hin ins tiefste Russland, überall wurde Geld gesammelt.
      Mit diesem Geld begangen die Juden den im Gebiet Palästinas, was damals zum Osmanischen Reich gehörte, lebenden nomadischen, arabischen Stämmen (heute als Palästinenser bezeichnet), Land abzukaufen. Die Palästinenser, größtenteils nomadisch lebende Ziegenhirten, verkauften das Land sehr gerne an die dummen Juden, denn das Land war eine von ihren Ziegen leergefressene Halbwüste.
      In der Zeit, um den ersten Weltkrieg kamen immer mehr Juden und kauften Land von den Arabern. Bereits 1909 gründeten sie ihre erste Stadt und nannten sie Tel Aviv. Die heutige Hauptstadt Israels.
      .
      Nun staunten die arabischen Nomaden nicht schlecht, dass die fleißigen Juden nicht ihre Ziegen dort grasen ließen, sondern sie bauten Bewässerungsanlagen und schufen aus der Halbwüste blühende Landschaften, in deren Kibuzzen alles mögliche anbauten.
      Ja das geht ja gar nicht. Das fanden die arabischen Nomanden dann nicht so fair, dass deren Ziegen in Halbwüsten grasten und die Juden so schön fruchtbares Land besaßen.
      Also wollten die Araber das Land wieder haben. Natürlich wollten sie es nicht zurück kaufen, sondern sie wollten es von den Juden, ganz nach Vorbild Mohammeds, mit Gewalt abjagen.
      Währenddessen sicherte Großbritannien den Juden Schutz zu, andere Staaten schlossen sich Großbritannien an.
      Trotzdem nahmen die gewaltsamen Übergriffe der Araber auf die Juden in den 20er Jahren zu und führte zum “Massaker von Hebron” an den Juden. Es entwickelte sich immer mehr ein offener Krieg gegen die Juden, unter dem damaligen Großmufti al Husseini. Währenddessen die Juden weltweit zur Verteidigung weiter Geld sammelten.
      Um den Krieg zu beenden wurde 1937 vorgeschlagen das Gebiet in einen jüdischen und einen palästinenischen Staat aufzuteilen, dem die Palästinenser nicht zustimmten. Währenddessen nahm die Einwanderung der Juden aus Deutschland durch die Machtergreifung der Nazis zu.
      Lange Rede, kurzer Sinn: die Palästinenser verloren den Krieg. Woraufhin die Juden den Staat Israel gründeten,
      .
      Die Araber hätten es dabei belassen sollen. Jedoch entschieden sich die umliegenden moslemischen Staaten daraufhin Israel den krieg zu erklären.
      Die Moslems verloren den Krieg und verloren das Westjoradnland, was die Israelis sich als Pufferzone einrichteten, um früher vor weiteren Angriffen der Araber gewarnt zu sein.
      .
      Die Araber brachen noch 2 weitere Krieg vom Zaun, wobei sie die Gollanhöhen, was ebenfalls als Pufferzone eingerichtet wurde, um vor Syrern und Libanesen mehr Schutz zu haben und den Gazastreifen verloren.
      Keiner dieser Kriege wurde von Israel begonnen!
      .
      Um auf deine Frage zurück zu kommen, warum die Staatsgründung rechtmäßig wäre:
      Wenn die Araber so viel ehre gehabt hätten, wie sie immer behaupten und nicht das zuvor verkaufte Land, nachdem die Juden es mit Fleiß und Geschick urbar gemacht haben, wieder zurück rauben wollten, dann würden wahrscheinlich heute noch die Juden friedlich in dem Land leben.
      .
      Nun zum Gazastreifen im Speziellen.
      Es wurde inzwischen mehrere Roadmaps zum Frieden ausgehandelt. Denen auch die Palästinenser zustimmten.
      Israel hielt sich an die Verträge und räumte 2007 den Gazastreifen und gab damit dem Gazastreifen Autonomie.
      Es waren die Palästinenser, vor allem die Hamas, die diese Friedensverträge immer wieder brachen. Jedes Jahr tausende Raketen auf Israel abfeuerten. Am meisten betroffen war Sderot.
      .
      Also nein, ich kann die Schuld nicht bei Israel sehen.Ganz im Gegenteil.
      Was ich oben bereits sagte: auf dem Gebiet Israels leben 21% Araber. Ganz normale Leute, die NICHT von dem Hass der Palästinenser zerfressen sind. Sie sind Staatsbürger Israels mit allen Rechten. Es geht ihnen gut!
      .
      Währenddessen sind Juden, aber auch Christen in allen Teilen Palästinas, aber nicht nur, sondern in fast ALLEN Staaten dieser Erde, in denen Muslime die Bevölkerungsmehrheit haben, Gewalt und Terror von Seiten des Staates und/oder der Bevölkerung ausgesetzt. In fast allen diesen Staaten nimmt der Anteil der Ungläubigen stetig ab, auch in der Türkei, in der lange Zeit nicht einmla Kirchen gegründet werden durften.
      In Saudi Arabien nimmt man Christen die einreisen am Flughafen die Bibel weg.
      Man stelle sich vor was wäre, würden christliche Staaten einreisenden Muslimen den Koran wegnehmen.
      Un din allen Staaten der Erde, wo Muslime einen gewissen Anteil der Bevölkerung überschreiten, begehen sie Terroranschläge. Sogar in dem sehr toleranten Thailand, haben Muslime schon mehrmals die buddhistischen Heiligtümer der Thais mit Bombenattentaten zerstört. Und sie verlangen die Abspaltung von islamischen Teilstaaten. So auch in China, auf den Philippinen, in Myanmar.
      .
      Egal wo Moslems sind, ist Terror!
      mehr als 90% aller Terroranschläge weltweit werden von Muslimen begangen.

      3
      24
    2. Warum werden historische Fakten nicht freigeschaltet?
      Ich bitte die Wochenblattzensur sich über die Geschichte Israels schlau zu machen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Arabisch-israelische_Kriege
      https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Staates_Israel

      4
      17
  6. Offensichtlich tummeln sich in Paraguay tatsächlich die dümmsten und primitivsten meiner Landsleute. Die Einen verherrlichen einen irren Massenmörder wie Putin und finden nichts dabei, wenn dieser Teufel hundertausende von unschuldigen Ukrainern wie das Vieh dahin schlachtet und ganze Landstriche wie einst die Hunnen dem Erdboden gleich macht – die Anderen würden am liebsten wie einst die Nazis alle Juden vertreiben, verfolgen oder gar wie die Mörderbanden der Hamas bestialisch dahin morden! Seid Ihr hier wirklich noch ganz normal? Oder seid Ihr einer Irrenanstalt entsprungen und habt Euch nun nach Paraguay abgesetzt? EINFACH NUR NOCH EKELHAFT – UND SOLCHE TYPEN WOLLEN DEUTSCHE SEIN! Ihr seid eine Schande für Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und das sage ich als deutscher Patriot und Konservativer. Unterstelle mir keiner, ich wär links oder gar grün.

    3
    7
    1. Zitat: “Die Einen……die Anderen”
      Nein, es sind meistens die Selben und es ist ihnen egal, dass sie damit ihre Doppelmoral offenbaren.
      Nach dem Motto, der unprovozierte Angriff der Russen auf die Ukraine ist eine Verteidigung, wegen dem bösen bösen Westen, der Russland nicht bedroht hat, während die Selbstverteidigung gegen die Hamas nach dem schrecklichen Massenmord an unschuldigen Israelis und entführung derselben als Genozid propagiert wird.

      2
      5
  7. Ja, abe so gesehen wurden Tausende Völker vertrieben. ZB. wurde den Indianern auch Amerika weg genommen. Da käme auch kein Mensch darauf den Indianern ihr Land zurück zu geben.
    Grundsätzlich sind mir die meisten Araber wie Juden nur unsympathisch (jedenfalls die Religionsfanatischen. Habe auch schon Araber sowie Juden persönlich kennen gelernt, eigentlich ganz normale Menschen, da wir nicht über Religion palavert haben. Ein Araber meinte einmal, als ich über Einstein zu sprechen kam, dass Einstein, dessen Errungenschaften unbestritten sind, ein “doofer” Jude gewesen sei. Naja, wer hier “doof” war, war wohl auch unbestritten). Persönlich sehe ich nicht einmal einen Unterschied zwischen Juden und Arabern, die kommen alle von der gleichen Ecke der Welt. MEIN GANZES LEBEN – seit ich Kind bin, höre ich deren ihr Gegackere, what mich einen Feuchten interessiert.
    Sollen sich die Religionsfanatiker die Köpfe einschlagen und zwar so schnell wie möglich. Dann hört dann dat religionsfanatische Gegackere mal auf. Diejenigen Religionsfanatiker, die zu Opfer werden, müssen sich nicht beklagen. Natürlich tun mir die unschuldigen Opfer leid, die das Gegackere und Gemezle auch nicht möchten.
    Dat what da seit Jahrzehnten abgeht ist einfach nur bestialisch. Und zwar auf beiden Seiten.
    Beispiel: Wenn mich ein Paraáfricaner schlägt, darf ich mich ja nicht einfach an einem anderen Paraáfricaner “rächen”, der mit der Sache nix zu tun hat.
    Logischerweise wird es in dieser Region niemals Frieden geben: Eine militärisch gut versorgte religionsfanatische Minderheit steht Millionen religionsfanatischen Anderen gegenüber. Dat kann nicht gut ausgehen.
    Ehrlich geschrieben, ist mir dat alles ziemlich egal. Ich konnte einzig MEIN GANZES LEBEN – seit ich Kind bin – deren ihr Gegackere angucken. Es interessiert mich einen Feuchten.
    Hätten diese religionsfantischen Idioten nur annähern etwas Grips in der Birne könnten Lösungen gefunden werden. Abe nein, es geht ja ums Verlochen von Abermilliarden Steuergelder, damit ein paar staatsgezüchtete, dreikäsehohe Gartenzwerge sich etwas größer fühlen können. Jedes Kind, das da seine Verwandtschaft verliert und im Elend aufwachsen kann wird ein religionsfanatisches Tier, welches geschickt manipuliert wieder in den Kampf zieht, damit es der staatsgezüchteten, religionsfanatischen Elite bestens geht.
    Die einige Lösung wäre eine einzige, bewaffnete Behörde weltweit. Alle anderen Waffen wären zu vernichten. Sobald auch nur eine religionsfanatische Staatszüchtung nur den Gedanken an Krieg hegt, wird er von dieser Behörde sofort vernichtet. Dann wäre abe sehr schnell Ruhe.
    Abe dat wollens ja ned, legen lieber alles in Schutt und Asche, verbreiten Millionenfach Unheil und Tod an Unschuldigen. Damit sie bestens leben und sich profilieren. Elendes Dreckspack, was wir weltweit als unsere Verwalter vorgesetzt bekommen haben. Pfui Deibel, i glaub i mues glei speien.

    1. ZItat: “Ja, abe so gesehen wurden Tausende Völker vertrieben. ZB. wurde den Indianern auch Amerika weg genommen. Da käme auch kein Mensch darauf den Indianern ihr Land zurück zu geben.”
      Nochmal, es ist ein Unterschied ob man den Palästinensern wie den Indiandern Land wegnimmt, oder ob man mit der Kibbuzbewegung weltweit Geld sammelt, um es den Palästinensern und dem Osmanischen Reich abzukaufen. Und sich später zur Wehr setzt, wenn die Palästinenser das nun mit viel Fleiß und Geschick urbar gemachte Land rauben wollen und dabei gegen die sich wehrenden Juden verlieren.
      .
      Wenn Du mir eine Gurke verkaufst, weil Du sie nicht magst und ich mache daraus einen leckeren Salat, darfst Du mir den Salat dann mit Gewalt “zurück” rauben?
      .
      Zitat: “Beispiel: Wenn mich ein Paraáfricaner schlägt, darf ich mich ja nicht einfach an einem anderen Paraáfricaner rächen, der mit der Sache nix zu tun hat.”
      Nicht einen Krieg haben die Juden angefangen. Wenn die Araber Kriege vom Zaun brechen, dann dürfen sie sich nicht beschweren, wenn sie auf die Fresse kriegen.
      Die Juden hatten sich an das Friedensabkommen gehalten und den Palästinensern Autonomie über den eroberten Gazastreifen zurück gegeben. Genauso wie die Juden Ägypten die Halbinsel Sinai zurück gegeben haben. Ägypten hat sich seither an den Frieden gehalten.
      Die Hamas, die von der großen Mehrheit der Palästinenser im Gazastreifen gewählt wurde, hat den Frieden aber immer wieder gebrochen, mit dem Höhepunkt im Oktober, dass sie auf israelisches Gebiet vordranken, weit über 1000 Menschen, hauptsächlich Zivilisten töteten und über 200 Geiseln verschleppten.
      .
      Also,wenn ein Land, seine gewählte Regierung, Friedensverträge bricht und seinen Nachbarn angreift und Massaker verrichtet, dann darf das angegriffene Land zurück schlagen.
      Und dann sollen jetzt nicht die Palästinenser rumquengeln, wenn sie jetzt auf die Fresse kriegen.

      2
      2

Kommentar hinzufügen