Plötzliche Todesfälle und Herzprobleme bei Sportlern

Asunción: Der plötzliche Herztod ist die unerwartete Störung und Unterbrechung der gesamten Herztätigkeit, bei der Atmung und Blutfluss sofort zum Erliegen kommen. Diese Art von Katastrophe tritt bei Sportlern oder Menschen, die normalerweise regelmäßig Sport treiben, selten auf.

Laut Dr. Javier Galeano, Leiter der Abteilung für Herz-Kreislauf-Medizin der Fakultät für medizinische Wissenschaften der Nationalen Universität von Asunción (UNA) und des Hospitals de Clínicas, läge die Häufigkeit plötzlicher Todesfälle bei Sportlern und Personen, die bestimmte Sportarten regelmäßig ausüben, nur zwischen 0,3 % bis 0,7 %, aber neuerdings treten sie auch bei Leistungssportlern auf. Was wären die Ursachen?

„Es ist ein Ereignis, das wir ‘katastrophal‘ nennen, weil es bei Menschen auftritt, von denen angenommen wurde, dass sie bei guter Gesundheit sind, bei denen sie keinerlei Probleme hatten und regelmäßig Sport trieben. Die Inzidenz beträgt ungefähr 0,3 % bis 0,7 % pro 100.000 Einwohner, anscheinend ist sie niedrig, aber es ist Vorsicht geboten“, sagte Dr. Galeano.

Um zu erklären, warum diese Art von Ereignissen bei Sportlern auftreten, hat der Facharzt für Herz-Kreislauf-Medizin junge Menschen auf der einen Seite und Personen über 35 Jahren auf der anderen Seite getrennt. Unter den Ursachen für plötzliche Todesfälle bei Menschen unter 35 Jahren erwähnte er, dass sie auf angeborene Krankheiten wie hypertrophe Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen oder angeborene Koronaranomalien zurückzuführen sein könnten.

Bei Personen über 35 Jahren könnten es koronare Probleme sein, die zur häufigsten Ursache für plötzlichen Tod in dieser Bevölkerungsgruppe beitragen. Sie tritt auf, wenn die Koronararterien Schwierigkeiten haben, das Herz mit ausreichend Blut, Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.

Bodybuilder

Als er über den plötzlichen Tod von Sportlern sprach, erklärte Dr. Galeano auch, dass es notwendig sei, zwischen denen zu unterscheiden, die bestimmte Disziplinen wie Fußball, Tennis oder Radfahren ausüben und denen, die sich dem Bodybuilding verschrieben haben. Sie wollen Muskelmasse aufbauen und aufgrund dieses Ziels werden Anabolika, Steroiden, Testosteron, Insulin, Diuretika und verschiedenen Arten von Stimulanzien eingenommen.

„Es gibt ein Phänomen im Zusammenhang mit Bodybuilding, nämlich den Konsum verschiedener Substanzen, die wir Anabolika, Diuretika, Steroide und Testosteron nennen. Diese Mittel fördern bei solchen Menschen eine höhere Rate an Herzinfarkten. Der Konsum dieser Substanzen muss immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, konsumieren Sie sie nichts ohne ärztliche Verschreibung“, betonte der Fachmann.

Alarm und medizinische Kontrolle

Dr. Galeano, Experte für Herz-Kreislauf-Medizin, empfiehlt Leistungssportlern, Amateuren, Bodybuildern und Menschen, die oft Sport treiben, sich regelmäßig medizinisch und kardiologisch untersuchen zu lassen. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, warnte er, dass der Konsum jeglicher Substanz auf ärztliche Verschreibung erfolgen muss.

„Viele der Krankheiten sind völlig asymptomatisch, manchmal ist das Ereignis bereits ein plötzlicher Tod, aber wenn man Untersuchungen durchführt, kann man zum Beispiel hypertrophe Herzerkrankungen feststellen, bestimmte Arten von Herzrhythmusstörungen, die einen plötzlichen Tod prädisponieren“, sagte er abschließend.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Plötzliche Todesfälle und Herzprobleme bei Sportlern

  1. Sport betreiben im Paragauy ist sicher gesund: unter körperlicher Belastung Fußball spielen oder im Gym Hanteln stemmen. Während die halbe Nation ihren Müll abfackelt. Deshalb habe ich hierzulande noch nie einen:*In gesehen, derdiedas Jogging betreibt. Ich denke, der gesündeste Sport, den man hierzulande betreiben kann, ist bei ca. Feuerabend sich im Hause einzuschließen, welches man zuvor hermetisch abgedichtet hat, für ein paar Stunden sein ausgeatmetes Kohlenstoffmondoxid einatmet und die Müllabfackelluft-Direkteinspritzung der Klimaanlage ausschaltet. Dann kann man noch ein wenig gesunde Sauna betreiben. Ein weiterer schädlicher Sport ist, morgens Fenster und Türe aufzumachen und einen tiefen Zug frischer Müllabfackelluft einzuatmen. Bei stetig steigender Einwohnerzahl und steigendem mieschen von Plata nimmt der Müllabfackelberg täglich zu und nächtlich wieder ab.
    Dieser paragauyanische Medizinmann spricht von “hypertrophe Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen oder angeborene Koronaranomalien” und ” bestimmte Arten von Herzrhythmusstörungen, die einen plötzlichen Tod prädisponieren”. Ich bin kein Medizinmann, kann mir aber schlecht vorstellen, dass Herzkreislaufstörungen plötzlich auftreten und zum plötzlichen Tod führen sollen. Das sollte der werte Herr Hiesig Medizinmann doch wissen.
    Persönlich beeindruckt mich sein inkompetentes medizinisches Geplapperle wenig. Seine Argumentation führt niemals zu einem plötzlichen Tod. Es sei denn, diejenigen, die mit Herzkreislaufstörungen, die zwangsläufig schon weit vor dem dann irgendwann eintreffenden Herzstillstand festgestellt wurden, wessen die Patienten einen Arzt:*In aufsuchen, seien einer falschen Behandlung unterzogen worden. Dann liegt die Todesursache aber eher an inkompetenten Medizinern:*Innen als an den Vorerkrankungen.
    Da bin ich bis heute sehr davon überzogen worden, dass Patienten in zivilisierten Ländern noch viele Jahre vor sich haben. Hierzulande sind se schon zufrieden ein wenig mit der Säge zu hantieren. Das gibt auch Plata. Was wollens da noch lange behandeln und dann doch absägen.
    Dat ist wie mit deinem Wagen. Bei jedem Gang zum Autodoktor nähert sich dein Wagen mit großen Schritten der Schrottpresse. Es ist unglaublich wie die hier es schaffen beim Reparieren mehr Kaputt zu machen.

    14
    6
  2. Wie könnt ihr nur annehmen, diese plötzlichen Zusammenbrüche bei Sportlern würden durch die ach so gesunde und lebensrettende Impfung verursacht?
    Junge, sportliche und durchtrainierte Menschen starben doch schon vor der Plandemie wie die Fliegen.
    Sicherlich ist das darauf zurückzuführen, daß die Sportärzte der Verbände unfähige Stümper sind, die nicht in der Lage sind, Vorerkrankungen ihrer Schützlinge zu erkennen.
    Also ich erinnere mich ganz deutlich daran, daß schon früher bei jedem Fußballspiel MINDESTENS ein Spieler mit Herzproblemen zusammenbrach und oft auch starb.
    Das nannte man, glaube ich, den plötzlichen Fußballertod.
    Oder irre ich mich?
    *wer Sarkasmus findet, kann ihn mit nach Hause nehmen und auf den Kaminsims stellen*

    14
    2

Kommentar hinzufügen