Polizei schenkt gefundenes Geld einer Missionarin

Asunción: Vor rund einer Woche fand eine aufmerksame Bürgerin einen Geldbetrag in einem Bus der Linie 43 und brachte ihn, wie es sich gehört, zur Polizei. Die Ordnungshüter wiederum versuchten den Eigentümer auszumachen. Da sich nach mehreren Tagen intensiver Berichterstattung im Radio und Fernsehen nur Personen meldeten die falsche Angaben zu Menge und dem Behältnis machten, gab die Nationalpolizei heute Morgen den unbekannten Betrag an ihrem Ehrentag der Missionsschwester Josefina zurück.

Bei dem Akt waren diverse Medienvertreter vor Ort. Was mit dem Geld nun geschieht liegt in den Händen der Schwester die der Missionars-Kongregation der Dienerinnen des Heiligen Geistes angehört.

(Wochenblatt / RR.EE. Policia Nacional)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Polizei schenkt gefundenes Geld einer Missionarin

  1. nu da gibt es zwei möglichkeiten:
    1. in der polizeistadion sind alle grunderlich und vorbildliche polizisten.
    oder 2. die gefundene und abgegebene summe wahr so gering das sie sich nicht durch alle angestellten der polizeistadion teilen lies.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.