Präsident Cartes zieht sein Rücktrittsgesuch zurück

Asunción: Wie heute offiziell von Präsident Cartes informiert, zog dieser seine Absicht zum Rücktritt zurück. Er möchte jedoch einen zweiten Versuch starten Senator zu werden, nachdem er kein Präsident mehr ist.

Obwohl Nummer 1 auf der Wahlliste der Senatoren seiner Partei bekommt Präsident Cartes nicht die nötige Mehrheit der Stimmen, die er braucht, damit sein Rücktritt angenommen werden kann. Damit bleibt ihm auch die Chance versagt, seinen Amtseid als aktiver Senator abzulegen, was für alle anderen am 30. Juni 2018 passieren soll.

Obwohl es intensive Verhandlungen zu dem Thema gab, kamen diese nicht zu dem erwünschten Ergebnis, da die Verfassung untersagt, dass ein Präsident aktiver Senator werden kann. Ihm bleibt laut Artikel 189 nur die Möglichkeit Ehrensenator ohne Stimmrecht zu werden. Obwohl der Oberste Gerichtshof ihm die Kandidatur erlaubte, sahen sich mehrere Senatoren in der Pflicht sich nach der Verfassung zu richten.

Nach dem 15. August 2018, wenn Präsident Cartes kein Präsident mehr ist, wird er laut Senator Juan Dario Monges, erneut einen Versuch starten. Da die Opposition jedoch dann eine Mehrheit im Senat haben wird, stehen sie Chancen keineswegs besser.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Präsident Cartes zieht sein Rücktrittsgesuch zurück

  1. Der Mann glaubt wirklich, ihm gehöre Paraguay. Interssiert sich einen feuchten Kericht über die Gesetzgebung.

    Freue mich schon, wenn der aus der Bildfläche verschwindet.

  2. Das Mannöver ist so etwas von durchsichtig. Es geht nur um die Immunität, denn Cartes befürchtet für die Fürchterliches. Und dabei erhält er sogar noch Unterstützung vom Obersten Gerichtshof. Wie nennt man das gleich wieder?………..

  3. Offensichtlich nicht genügend Bestechungsgeld vorhanden gewesen.
    Ein Neuanfang ist jetzt möglich, da die Colorados zerstritten sind und sich die Mehrheiten suchen müssen.
    Viel Erfolg

  4. Der herr Cartes wird offenbar wirklich von allen geliebt und respektiert, selten so einen tollen Politiker gesehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.