Produzenten feiern Dieselpreisreduzierung

Asunción: Etwas überraschend jedoch zum Vorteil derer die ein Dieselfahrzeug besitzen wurde gestern Nachmittag bekanntgegeben, dass der Preis ab heute an den Zapfsäulen um 200 Guaranies sinkt.

Einerseits freuen sich die Produzenten des Landes über die Senkung, da quasi alle landwirtschaftlichen Maschinen mit Diesel betrieben werden und andererseits bemängelten sie, dass dies auch schon früher hätte passieren können, in Bezug auf die Sojaernte.

Jedoch wird diese Ankündigung auch wenn etwas indirekt mit den Verhandlungen der Personenbeförderer in Beziehung gebracht. Während diese Regierung mit den Unternehmern verhandelte wurde kurzfristig die Senkung von seitens der Präsidentschaft bekanntgemacht. Der Streik der Busunternehmer wurde im gleichen Moment verworfen.

Zu einer später einberufenen Pressekonferenz erklärten der Handelsminister Diego Zavala und der Petropar Vorsitzende Sergio Escobar, dass der Preis deswegen sinkt weil der Weltmarktpreis fiel und der Dollar weiterhin einen schlechten Kurs hat.

In Argentinien sowie in Brasilien kosten die Mineralöle an den Tankstellen weniger als in Paraguay. Zur Verteidigung des Preises trotz geringer Steuern kann nur der übermäßig teure Flusstransport in kleinen Barkassen aufgezählt werden.

Der neue Dieselpreis pro Liter liegt demnach bei 5.290 Guaranies oder 1,06 Euro.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .