Raubopfer erkennt Täter und schlägt zu

Ciudad del Este: Ein Mann war vor Tagen Opfer eines Raubüberfalls in einem Bus. Jetzt erkannte er einen mutmaßlichen Täter, schlug ihn nieder und übergab ihn dann der Polizei.

Ein junger Mann wurde im Bus überfallen. An diesem Mittwochnachmittag erkannte er den mutmaßlichen Täter, der ihn seiner Habseligkeiten beraubt hatte und ihn mit einem Messer in Ciudad del Este angegriffen hatte.

Ohne zu zögern alarmierte das Opfer die Polizei und schlug den mutmaßlichen Verbrecher mehrmals, bevor es ihn den Ordnungshütern übergab. Außerdem wurde ein anderer Mann festgenommen, auf den bereits ein Haftbefehl ausgestellt war.

Dem Polizeibericht zufolge sind die Verhafteten obdachlos und würden in den Räumlichkeiten eines verlassenen Hauses Zuflucht suchen. Beide befinden sich bereits in den Händen der Staatsanwaltschaft.

Wochenblatt / NPY

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Raubopfer erkennt Täter und schlägt zu

  1. Gut so. Wieder ein Verbrecher weniger auf den Straßen. Hier gibt es leider soooooo viele verkommene Subjekte, die einen betätigen sich in Überfällen, die anderen in der Korruption. Eigentlich sollte man diesen Saustall endlich mit eiserner Hand gründlich ausmisten. Doch wer könnte das schon tun?

  2. Phänomenale hiesig Kindergartenpolizeijustizarbeit, Gratulation zu diesem Großerfolg an hiesig Kindergartenpolizeijustiz, dass nennt sich noch Einheimischen-Kindergartenpolizeijustiz-Service, da werdens sogar angerufen und die Täter bereits niedergeschlagen, so dass sich hiesig Kindergartenpolizeijustiz nur noch her bemühen muss.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.